Fussball

DFB bestraft Duisburg, Düsseldorf und Union

SID
Das DFB Sportgericht bestraft das Abbrennen von Pyrotechnik rigoros
© Getty

Das Sportgericht des DFB hat die drei Vereine MSV Duisburg, Fortuna Düsseldorf und Union Berlin zu insgesamt 26.000 Euro Strafe verurteilt, da Anhänger der Clubs Pyrotechnik abgebrannt haben. Alle Vereine haben den Urteilen zugestimmt.

Fans von Union Berlin hatten am 25. November während des Ligaspiels bei Hansa Rostock (5:2) in der Halbzeit mehrere bengalische Feuer und Knallkörper gezündet. Dafür muss der Verein nun 6.000 Euro zahlen.

10.000 Euro kostet den MSV Duisburg das wiederholte Zündeln der eigenen Fans am 26. Oktober im DFB-Pokal bei Regionalligist Holstein Kiel (0:2) und am 5. Dezember in der Liga gegen Fortuna Düsseldorf (0:2).

Die Düsseldorfer Fans hatten ihrerseits bei dem Duell gegen Duisburg ebenfalls Feuerwerk eingesetzt, wofür der Verein 10.000 Euro zahlen muss.

Die Tabelle, alle Ergebnisse: Die 2. Liga im Überblick

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung