Fussball

Funkel: "Hertha ist schlagbar"

SID
Sonntag, 10.04.2011 | 15:11 Uhr
Traf im Hinspiel doppelt für die Hertha: Pierre-Michel Lasogga (r.)
© Getty

Wenn am Montag der VfL Bochum die Hertha aus Berlin empfängt, geht es nicht nur um den Aufstieg, sonder Bochum-Coach Friedhelm Funkel trifft auch auf seinen ehemaligen Arbeitgeber. Beide Teams wollen den Patzer von Augsburg ausnutzen.

Das erste Spitzenspiel ohne Sieger freute vor allem die lauernden Protagonisten des zweiten Topspiels: Durch das torlose Remis zwischen dem FC Augsburg und der SpVgg Greuther Fürth kann sich der Gewinner der Partie zwischen dem VfL Bochum und Hertha BSC Berlin am Montag (20 Uhr im LIVE-TICKER) zum großen Sieger des 29. Spieltags der 2. Liga machen.

"Der Druck liegt bei den Bochumern. Sie müssen gewinnen", sagte Berlins Manager Michael Preetz vor dem Gastspiel des Spitzenreiters beim Dritten aus Bochum, der vier Zähler hinter der Hertha und drei Punkte hinter Augsburg liegt. Bochums Trainer Friedhelm Funkel hält einen Erfolg gegen seinen Ex-Klub durchaus für machbar.

Funkel: "Hertha ist schlagbar"

"Dass Hertha schlagbar ist, haben andere Mannschaften schon gezeigt. Wichtig wird sein, dass wir uns geschickt im Zweikampf verhalten. Die höhere Anzahl an gewonnenen Zweikämpfen kann entscheiden", sagte der Coach.

Eine Entscheidung zu ihren Gunsten und den Sprung an die Tabellenspitze hat Herthas Verfolger Augsburg bereits am Freitag verpasst. Die Mannschaft von Trainer Jos Luhukay wahrte durch das 0:0 gegen Fürth aber immerhin den Vorsprung von sieben Punkte auf den Tabellenvierten. "Natürlich hätten wir gerne die drei Punkte geholt, aber so haben wir Fürth immerhin auf Distanz gehalten", sagte Verteidiger Lukas Sinkiewicz.

Ein ähnliches Fazit zogen auch die Teamkollegen von Sinkiewicz. "Schade, dass wir das Tor nicht gemacht haben. Aber letztlich können wir mit dem Punkt leben. Der könnte am Ende nämlich viel Wert sein", sagte Stürmer Nando Rafael nach der Partie der beiden besten Defensiv-Mannschaften der Liga vor 30.035 Zuschauern. Uwe Möhrle betonte, dass die Augsburger den anvisierten Aufstieg "weiterhin selbst in der Hand haben".

Hertha kontstantestes Team der Saison

Zufrieden war am Ende auch Fürths Trainer Mike Büskens, dessen Team in den zurückliegenden sieben Auswärtsspielen ohne Niederlage blieb. "Unter dem Strich geht das Unentschieden in Ordnung", erklärte der Coach, der am Montag der Hertha die Daumen drückt: "Jetzt müssen wir darauf hoffen, dass die Bochumer irgendwann mal etwas liegen lassen."

Diesen Gefallen will Funkel seinem Kollegen zwar nicht tun, dennoch warnte der Coach seine Schützlinge vor seinem früheren Arbeitgeber. "Hertha ist die konstanteste Mannschaft in dieser Saison. Sie sind der Topfavorit auf den Aufstieg und füllen diese Rolle sehr gut aus. Wir müssen schon eine Topleistung bringen, um sie schlagen zu können", sagte Funkel, der auf die verletzten Matias Concha, Patrick Fabian und Chong Tese verzichten muss.

Die 2. Liga im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung