Interimvorstand will Präsident werden

KSC-Vorstand Wellenreuther stellt sich zur Wahl

SID
Freitag, 05.11.2010 | 16:58 Uhr
Der Karlruher SC steht derzeit in der unteren Tabellenhälfte
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Ingo Wellenreuther, Interimsvorstand des Zweitligisten Karlsruher SC, stellt sich der Wahl zum Präsidenten und sieht gleichzeitig "sehr gute Perspektiven" für den Verein.

Interimslösung Ingo Wellenreuther stellt sich beim Zweitligisten Karlsruher SC als Präsident zur Wahl und verspricht den Fans bereits im Vorfeld blühende Landschaften.

"Ich habe die mündliche Zusage der DFL, dass die Nachlizenzierung in Ordnung geht und es keine Strafe für den KSC geben wird", sagte Not-Präsident Wellenreuther am Freitag bei einer Pressekonferenz in Karlsruhe und fügte mit breiter Brust hinzu: "Ich hatte bis jetzt als Notvorstand bereits einige Erfolge und sehe sehr gute Perspektiven für den KSC."

Schupp muss gehen - Ziege auf Abruf

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung