Zwei fehlen gegen 1860

Union: Parensen und Madouni verletzt

SID
Montag, 27.09.2010 | 16:51 Uhr
Michael Parensen spielte vor seiner Zeit in Berlin beim 1. FC Köln
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Verletzungspech bei Union Berlin: Sowohl Ahmed Madouni als auch Michael Parensen fallen im Auswärtsspiel bei 1860 München aus. Parensen wird wohl mehrere Woche fehlen.

Union Berlin hat den ersten Saisonsieg gegen den MSV Duisburg teuer bezahlt. Der algerische Innenverteidiger Ahmed Madouni zog sich beim 2:0-Erfolg eine Prellung sowie Zerrung der Bänder des rechten Schultergelenks zu und wird den Berlinern im Auswärtsspiel bei 1860 München am Sonntag (13.15 Uhr im LIVE-TICKER) wohl fehlen.

Gleich mehrere Wochen müssen die Berliner zudem auf Michael Parensen verzichten. Der Mittelfeldspieler erlitt gegen den MSV einen Innenbandanriss im linken Kniegelenk.

Sportdirektor Beeck bedauert Ausfälle

Parensen hatte nach einer Schleimhautentzündung im Knie in der Sommerpause erst am vierten Spieltag im Derby gegen Hertha BSC Berlin (1:1) sein Comeback gegeben. Neben Madouni und Parensen fallen bereits Verteidiger Bernd Rauw und Offensivspieler Kenan Sahin verletzungsbedingt aus.

"Mit Madouni und Parensen fallen zwei Korsettstangen unseres Teams aus. Wir sind nun in einer Situation, in der wir ganz eng zusammenrücken müssen, um die vielen Ausfälle zu kompensieren", sagte Teammanager Christian Beeck.

Energie Cottbus: Meniskusschaden bei Shao

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung