Fussball

Babbel setzt Hertha-Training auf 7.30 Uhr

SID
Markus Babbel war ein gutes Jahr Trainer beim VfB Stuttgart
© Getty

Als Reaktion auf die größtenteils miserablen Laktat-Werte seiner Spieler hat Markus Babbel bei Hertha BSC für den Vorbereitungsauftakt tägliche Strafläufe um 7.30 Uhr angekündigt.

Strafprogramm für die "faulen" Profis des Zweitligisten Hertha BSC Berlin: Nachdem mehr als die Hälfte des Kaders mit miserablen Laktatwerten aus dem Urlaub kam, hat der neue Hertha-Coach zum Auftakt der Vorbereitung für jeden Tag um 7.30 Uhr Strafläufe angesetzt.

"Die Spieler waren im Urlaub schlampig und faul. Ich bin noch ein junger Trainer, aber solche schlechten Werte habe ich noch nie erlebt", sagte Babbel der "Bild"-Zeitung.

Schockiert über Arbeitsmoral

Der frühere Trainer des VfB Stuttgart zeigte sich schockiert über die Arbeitsmoral beim Bundesliga-Absteiger. "Ich will die Spieler nicht schikanieren, aber wir müssen das hinkriegen." Die Extra-Einheiten werden auch im Trainingslager durchgezogen.

Zu den Spielern mit schlechter Fitness soll unter anderem der Brasilianer Raffael gehören. Dabei hatten die Profis für das Unternehmen Wiederaufstieg von Babbel eigens Pläne mit in den Urlaub bekommen. Nach einem Monat Ausgleichssport sollten die Spieler zwei Wochen vor dem Trainingsstart mit Ausdauerläufen beginnen.

Nach den morgendlichen Läufen folgen um 10.00 und 16.00 Uhr zwei Trainingseinheiten. Der Zwölf-Stunden-Tag der Herthaner endet um 19.00 Uhr. Die Freizeit hat Babbel komplett gestrichen.

Magath: Raul-Verpflichtung dauert noch

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung