2. Liga

Rostock in Ingolstadt ohne eigene Fans

SID
Montag, 10.05.2010 | 15:51 Uhr
Die Hansa-Anhänger sorgten beim Spiel in Düsseldorf für Randale
© sid
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Cheltenham -
West Ham
League Cup
Blackburn -
Burnley
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Grêmio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Vardar Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Nach den jüngsten Fan-Ausschreitungen muss Hansa Rostock im Relegations-Hinspiel in Ingolstadt ohne eigene Fans auskommen. Für das Rückspiel wurden keine Sanktionen verhängt.

Hansa Rostock ist nach den jüngsten Ausschreitungen seiner Fans glimpflich davongekommen. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) entschied am Montag, dass Hansa das Relegationsspiel um den Verbleib in der 2. Bundesliga am Freitag beim Drittliga-Dritten FC Ingolstadt (20.30 Uhr) unter Ausschluss seiner Anhänger bestreiten und zudem eine Geldstrafe in Höhe von 35.000 Euro zahlen muss.

Das Relegations-Rückspiel am 17. Mai in Rostock ist dagegen von keinen Maßnahmen betroffen. Hansa, das zudem für den Einnahmenausfall der Ingolstädter aufkommen muss, hat dem Urteil zugestimmt. Es ist damit rechtskräftig.

Bereits nach acht Minuten hatte FIFA-Schiedsrichter Wolfgang Stark (Ergolding) am Sonntag die Begegnung zwischen Fortuna Düsseldorf und den Rostockern für 19 Minuten unterbrechen müssen, nachdem Hansa-Torwart Alexander Walke von einem Feuerwerkskörper getroffen worden war. Kurz vor dem Ende drohte sogar ein Spielabbruch, als Schiedsrichter-Assistent Mike Pickel in der 83. Minute von einem Gegenstand getroffen wurde. Beide Wurfgeschosse kamen aus dem Rostocker Zuschauerblock.

Bereits vor dem Spiel war es in Düsseldorf zu schweren Krawallen gekommen, die ebenfalls von den Hansa-Anhängern ausgelöst worden waren. Nach Angaben der Behörden wurden am Samstagabend und in der Nacht zum Sonntag bei einem Großeinsatz der Polizei 14 Ordnungshüter verletzt, 159 Personen wurden vorübergehend festgenommen, fast ausnahmslos Hooligans aus Rostock.

DFB ermittelt nach Aussschreitungen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung