Mike Büskens Rückkehr zu den Wurzeln

SID
Freitag, 05.03.2010 | 10:14 Uhr
Mike Büskens (v.) arbeitete vor seiner Zeit in Fürth jahrelang für den FC Schalke 04
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
So22.07.
Testspielkracher live im Stream: BVB gegen Liverpool
J1 League
Live
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County
League One
Sunderland -
Charlton
Championship
Ipswich -
Blackburn
Club Friendlies
Everton -
Valencia
Club Friendlies
Wolverhampton -
Villarreal
Championship
Sheffield Utd -
Swansea
International Champions Cup
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Real Madrid -
Juventus

Greuther Fürths Coach Mike Büskens kehrt nach Düsseldorf zurück und will der Fortuna "die Freude rauben". Im Zweitliga-Keller kann es in zwei direkten Duellen spannend werden.

Drei Spiele stehen heute zum Auftakt des 25. Spieltags der 2.Liga an. Das Tabellenschlusslicht aus Ahlen muss zu Hansa Rostock, während RWO die TuS aus Koblenz empfängt.

Das Topspiel am Freitagabend findet (20.30 im LIVE-TICKER und auf SKY) in Düsseldorf statt. Dort empfängt die Fortuna die SpVgg Greuther Fürth.

Hansa Rostock will derweil gegen Rot Weiss Ahlen (18 Uhr im LIVE-TICKER und auf SKY) den ersten Sieg unter Trainer Thomas Finck einfahren. Nach dem torlosen Unentschieden gegen Union Berlin und der 0:1-Niederlage gegen Fürth befindet sich die Hansa-Kogge noch tiefer im Abstiegsstrudel. Daher ist das Spiel für Finck ein "ganz, ganz wichtiges".

Trend in Ahlen zeigt nach oben

Raus aus dem Keller will auch Ahlens Trainer Christian Hock. Ahlen hat in den bisherigen Rückrundenspielen bereits mehr Punkte eingesammelt als in der kompletten Hinrunde. Der Trend zeigt nach oben.

Daher geht man auch mit besonders viel Selbstvertrauen in das Abstiegsduell. Die Chance besteht, bereits bei einem Unentschieden die Rote Laterne erstmals seit dem zehnten Spieltag wieder abgeben zu können.

Ahlen muss auf Momar N'Diaye, Sascha Gorschlüter, Thomas Bröker und auch auf Dusko Stajic verzichten, der mit Verdacht auf Muskelfaserriss in der Wade gegen Rostock fraglich ist.

Rostock: Drei Nationalspieler zurück

Baldo Di Gregorio fehlt wegen seiner zehnten Gelben Karte. Bei der Hansa kehren heute der Südafrikaner Bradley Carnell und die beiden Isländer Helgi Valur Danielsson und Gardar Johansson von ihren Länderspielreisen zurück.

Abstiegskampf ist auch in der zweiten Partie angesagt (18 Uhr im LIVE-TICKER und auf SKY). Gastgeber Rot-Weiß Oberhausen geht mit gedrosselten Ambitionen in das Duell gegen die TuS Koblenz.

RWO-Trainer Günter Bruns sagte dem "Kicker": "Ein Dreier wäre schon ein schöner Schritt für uns, aber wir können auch gut mit einem Punkt leben." Noch liegt man drei Punkte vor einem Relegationsplatz, doch die Trendkurve zeigt weiter nach unten.

Sander: "Die Mannschaft lebt"

Weniger gelassen geht die TuS ins Spiel. Drei Punkte müssen her, um den Abstand auf den Relegationsplatz zu verringern. "Die Mannschaft lebt", versichert Trainer Petrik Sander.

Eine optimale Einstellung auf das Spiel verhinderte die Länderspielpause, da die drei Stützen Matej Mavric, Ervin Skela und Edmond Kapllani fehlten. Verletzt fehlen der TuS weiterhin Zoltan Stieber und Christian Müller. Bei RWO fällt Mike Tullberg mit einem erneuten Muskelfaserriss aus.

Fortuna will Heimnimbus wahren

Im heutigen Topspiel empfängt Aufstiegsaspirant Fortuna die wiedererstarkten Kleeblätter aus Fürth. Die Favoritenrolle liegt beim zu Hause noch unbezwungenen Aufsteiger, die sich mit einem Sieg weiter Hoffnungen auf einen Durchmarsch in die Bundesliga machen können.

Fürths neuer Trainer Mike Büskens kehrt unterdessen mit gemischten Gefühlen in seine Heimatstadt zurück. Gegen seinen Jugendverein und erste Profistation zu spielen, sei für ihn "etwas Besonderes", ließ er auf der Homepage von Fortuna Düsseldorf verlauten.

Verzichten muss Büskens auf Bernd Nehrig (Magen-Darm-Infekt) und auf Edgar Prib. Bei der Fortuna fehlen der verletzte Michael Melka und der gesperrte Andreas Lambertz.

Kempter kehrt am Wochenende zurück

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung