2. Liga

Lautern will Tabellenführung weiter ausbauen

SID
Montag, 29.03.2010 | 10:43 Uhr
Mathieu Beda (M.) bestritt 37 Spiele im defensiven Mittelfeld der Löwen
© sid
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit BVB, SVW, VfB & HSV
Ligue 1
Live
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Live
Juventus -
Cagliari
Primera División
Live
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Live
Stoke -
Arsenal
Championship
Live
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Zum Abschluss des 28. Spieltags treffen mit dem 1. FC Kaiserslautern und 1860 München zwei der stärksten Rückrundenteams aufeinander.

Im Flutlichtspiel des 28. Spieltags (20 Uhr im LIVE-TICKER und auf SKY) will der 1. FC Kaiserslautern mit einem Sieg über 1860 München die Tabellenführung weiter ausbauen und damit einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung Bundesliga machen.

Bei einem Dreier hätte der FCK sechs Punkte Vorsprung auf den zweitplatzierten FC St. Pauli (55).

Die Elf von Trainer Marco Kurz ist wie der Gegner aus München eins der rückrundenstärksten Teams, die Löwen haben zudem die letzten drei Partien allesamt für sich entscheiden können.

Kurz warnt vor den Löwen

"Die Sechziger sind eine sehr aggressive, laufstarke und kämpferische Mannschaft, die zudem gefestigt wirkt", weiß Kurz, "eine gute Defensivleistung ist im Spiel sehr wichtig."

Für den Münchner Mathieu Beda ist das Aufeinandertreffen mit den Roten Teufeln etwas besonderes. Der Franzose stand zwei Jahre bei Lautern unter Vertrag.

1860 selbstbewusst

"Der FCK war mein erster Verein in Deutschland, dort habe ich Bundesliga gespielt, war zwei Jahre Kapitän", erinnert sich Beda.

1860 hat unter der Leitung von Coach Ewald Lienen endlich seine Linie gefunden und will an die guten Leistungen aus den letzten Spielen anknüpfen.

"Wir fahren auch nach Kaiserslautern, um zu gewinnen", so Beda.

Gratwanderung beim FCK: Jetzt oder nie

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung