Montag, 01.02.2010

2. Liga

Düsseldorf muss 35.000 Euro Geldstrafe zahlen

Die Ausschreitungen der Fans haben für Fortuna Düsseldorf ein teures Nachspiel. Der DFB verhängte gegen den Zweitligisten eine Geldstrafe über 35.000 Euro.

Düsseldorfs Anderson Bamba (r.) feiert das 1:0 gegen Union Berlin mit Team-Kollegen Claus Costa (l.)
© Getty
Düsseldorfs Anderson Bamba (r.) feiert das 1:0 gegen Union Berlin mit Team-Kollegen Claus Costa (l.)

Zweitligist Fortuna Düsseldorf muss nach erneuten Ausschreitungen seiner Fans 35.000 Euro Strafe zahlen und eine Platzsperre fürchten.

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) verhängte die Strafe, weil beim Auswärtsspiel am 15. Januar beim SC Paderborn Knallkörper aus dem Düsseldorfer Block aufs Spielfeld flogen und beim Heimspiel am 22. Januar gegen Union Berlin ein Gästespieler von einem Feuerzeug am Kopf getroffen wurde.

Weil die Fortuna zuvor in dieser Saison schon zweimal wegen Fehlverhaltens der Zuschauer zu Geldstrafen verurteilt worden war, droht bei einem erneuten gravierenden Vorfall eine Platzsperre oder ein Spiel unter Ausschluss der Öffentlichkeit.

0:1 in Koblenz: Düsseldorf verpasst Platz drei

Das könnte Sie auch interessieren
Paul Jäger glückte die finanzielle Stabilität wieder herzustellen

Finanzvorstand Jäger legt Amt bei Düsseldorf nieder

Die Fans von Fortuna Düsseldorf zündeten Pyrotechnik im DFB-Pokalspiel gegen Hansa Rostock

5000 Euro Geldstrafe für Düsseldorf

Michael Rensing steht seit 2013 zwischen den Pfosten bei Fortuna Düsseldorf

Düsseldorf: Rensing schlägt Alarm


Diskutieren Drucken Startseite
26. Spieltag
25. Spieltag

2. Liga, 26. Spieltag

2. Liga, 25. Spieltag

Top 5 gelesene Artikel

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.