Große Finanzsorgen bei Arminia Bielefeld

SID
Donnerstag, 04.02.2010 | 21:31 Uhr
Hat in nächster Zeit viel Arbeit: Arminia Bielefelds Finanz-Geschäftsführer Heinz Anders (r.)
© Getty
Advertisement
NFL Draft
Fr27.04.
Wo landet der deutsche Wide Receiver?
Championship
Derby County -
Cardiff
J1 League
Kashima -
Kobe
Super Liga
Roter Stern -
Cukaricki
Ligue 1
Caen -
Toulouse
DBU Pokalen
Bröndby -
Midtjylland
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Univ Chile
First Division A
Genk -
Brügge
Championship
Fulham -
Sunderland
Ligue 1
Montpellier -
St. Etienne
Primera División
Levante -
FC Sevilla
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Espanyol -
Las Palmas
Premier League
Liverpool -
Stoke
CSL
Guangzhou Evergrande -
Jiangsu
Championship
Aston Villa -
Derby County
Premier League
Huddersfield -
Everton
Primera División
Real Sociedad -
Bilbao
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Ligue 1
Lyon -
Nantes
Serie A
AS Rom -
Chievo Verona
Championship
Middlesbrough -
Millwall
Premier League
Swansea -
Chelsea
Primera División
Real Madrid -
Leganes
Primeira Liga
Benfica -
Tondela
Ligue 1
Bordeaux -
Dijon
Ligue 1
Lille -
Metz
Ligue 1
Monaco -
Amiens
Ligue 1
Strassburg -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Caen
Premier League
Crystal Palace -
Leicester (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Celta Vigo
Serie A
Inter Mailand -
Juventus
Premier League
Southampton -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Burnley -
Brighton (Delayed)
Primera División
Getafe -
Girona
Serie A
Crotone -
Sassuolo
Premiership
Celtic -
Rangers
Eredivisie
Feyenoord -
Sparta
Ligue 1
Rennes -
Toulouse
Serie A
Sampdoria -
Cagliari
Serie A
Atalanta -
CFC Genua
Serie A
Bologna -
AC Mailand
Serie A
Hellas Verona -
SPAL
Serie A
Benevento -
Udinese
Premier League
West Ham -
Man City
Primera División
Alaves -
Atletico Madrid
Ligue 1
Angers -
Marseille
Premier League
Man United -
Arsenal
Superliga
Bröndby -
Nordsjälland
Serie A
Florenz -
Neapel
Primera División
Valencia -
Eibar
Primeira Liga
Maritimo -
FC Porto
Primera División
La Coruna -
FC Barcelona
Serie A
FC Turin -
Lazio
Ligue 1
PSG -
Guingamp
Premier League
FK Krasnodar -
Lok Moskau
Premier League
Tottenham -
Watford
Primera División
Real Betis -
Malaga
Copa Libertadores
Nacional -
Santos
J1 League
Kobe -
Tokyo
1. HNL
Slaven Belupo -
Dinamo Zagreb
Premier League
Brighton -
Man United
Primera División
FC Sevilla -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Eibar
Premier League
Stoke -
Crystal Palace
CSL
Guangzhou R&F -
Shanghai Shenhua
Premier League
Lok Moskau -
Zenit
Primera División
Bilbao -
Real Betis
Serie A
AC Mailand -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Southampton
Primera División
Celta Vigo -
La Coruna
Premier League
Leicester -
West Ham (DELAYED)
Primera División
Villarreal -
Valencia
Serie A
Juventus -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Swansea (Delayed)
Premier League
Watford -
Newcastle (Delayed)
J1 League
Hiroshima -
Kobe
Serie A
Udinese -
Inter Mailand
Premier League
Man City -
Huddersfield
Serie A
Lazio -
Atalanta
Serie A
Chievo Verona -
Crotone
Serie A
CFC Genua -
Florenz
Serie A
Neapel -
FC Turin
Premier League
Chelsea -
Liverpool
Premier League
Arsenal -
Burnley
Primera División
FC Barcelona -
Real Madrid
Primeira Liga
FC Porto -
Feirense

Die Finanzlage bei Arminia Bielefeld ist offenbar äußerst bedenklich: Der Verein hat sich mit dem Stadionumbau übernommen und kann derzeit seine Gläubiger nicht ausbezahlen. Die aktuelle Saison werden die Ostwestfalen mit einem dicken Minus abschließen. Offenbar droht sogar die Einstellung des Spielbetriebs.

Arminia Bielefeld hat nach Angaben der "Neuen Westfälischen" bei mehreren Gläubigern Schulden in Millionenhöhe und muss um die Teilnahme am Spielbetrieb bangen.

Der Klub steckt vor allem durch den Umbau der Ost-Tribüne in finanziellen Schwierigkeiten, der 2009 unkalkulierte Mehrkosten in Höhe von rund sechs Millionen Euro hervorbrachte.

Wie die "Neue Westfälische" weiter berichtet, ist die Finanzlage so angespannt, dass die Vereinskonten zwischenzeitlich sogar für zwei Tage gesperrt wurden. Daraufhin soll die Arminia das Mobilar der VIP-Logen an die Sparkasse verkauft und wieder zurückgeleast haben. Ein weiterer Gläubiger soll die Deutsche Bahn sein, die noch auf offene Zahlungen für Fan-Züge zu den Auswärtsspielen wartet.

Anders kündigt "unpopuläre Maßnahmen" an

Für die Bilanz der aktuellen Saison rechnet man bei der Arminia mit einem Minus von rund 2,5 Millionen Euro.

Arminias Finanz-Geschäftsführer Heinz Anders bestätigte die bedrohliche Situation: "Unser wichtigstes Ziel ist, Arminias Teilnahme am Spielbetrieb aufrecht zu erhalten."

Desweiteren gab Anders an, dass sich der Verein in "konstruktiven Gesprächen" mit den Gläubigern befindet und es in Zukunft auch "unpopuläre Maßnahmen" geben wird.

So ist auch zu befürchten, dass sich der Verein von Mitarbeitern der Geschäftsstelle trennen wird.

Fürth ohne Schröck auf die Alm

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung