2. Liga

Büskens wird neuer Trainer in Fürth

SID
Sonntag, 27.12.2009 | 16:24 Uhr
Mike Büskens trainierte 2008 und 2009 für kurze Zeit die Mannschaft von Schalke 04
© Getty
Advertisement
International
So17:00
Topspiel am Sonntag: Tottenham - Liverpool
Serie A
Live
Corinthians -
Gremio
Ligue 1
St. Etienne -
Montpellier
Premier League
West Ham -
Brighton
J1 League
Kobe -
Tosu
A-League
FC Sydney -
Sydney Wanderers
Primera División
Levante -
Getafe
Premier League
Chelsea -
Watford
Premier League
Huddersfield -
Man United
Primera División
Real Betis -
Alaves
Ligue 1
Monaco -
Caen
Serie A
Sampdoria -
Crotone
Premier League
Southampton -
West Bromwich
Primera División
Valencia -
Sevilla
1. HNL
Hajduk Split -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
Amiens -
Bordeaux
Ligue 1
Angers -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Dijon
Ligue 1
Nantes -
Guingamp
Ligue 1
Rennes -
Lille
Premier League
Man City -
Burnley (DELAYED)
Primera División
Barcelona -
Malaga
Serie A
Neapel -
Inter Mailand
Primeira Liga
Porto -
Pacos Ferreira
Premier League
Stoke -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Crystal Palace (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Eredivisie
PSV – Heracles
Serie A
Chievo Verona -
Hellas Verona
Championship
Ipswich -
Norwich
CSL
Evergrande -
Guizhou
Eredivisie
Feyenoord -
Ajax
Premier League
Everton -
Arsenal
Ligue 1
Nizza -
Strassburg
Serie A
Atalanta -
Bologna
Serie A
Benevento -
Florenz
Serie A
AC Mailand -
Genua
Serie A
SPAL -
Sassuolo
Serie A
FC Turin -
AS Rom
Premier League
ZSKA Moskau -
Zenit
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Ligue 1
Troyes -
Lyon
Premier League
Tottenham -
Liverpool
First Division A
Anderlecht -
Genk
Serie A
Udinese -
Juventus
Premier League
Dynamo Kiew -
Schachtjor Donezk
Primera División
Leganes -
Bilbao
Super Liga
Roter Stern Belgrad -
Lucani
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Serie A
Lazio -
Cagliari
Serie A
São Paulo -
Flamengo
Ligue 1
Marseille -
PSG
Allsvenskan
Malmö -
AIK
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
League Cup
Arsenal -
Norwich
League Cup
Leicester -
Leeds
League Cup
Swansea -
Man United
League Cup
Man City -
Wolverhampton
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa Libertadores
River Plate -
Lanus
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
First Division A
Genk -
Brügge
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Premiership
Aberdeen -
Celtic
League Cup
Chelsea -
Everton
League Cup
Tottenham -
West Ham
Coupe de la Ligue
Strasbourg -
Saint-Etienne
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa Libertadores
Barcelona SC -
Gremio
Copa Sudamericana
Fluminense -
Flamengo
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Nizza
Championship
Leeds -
Sheffield Utd
A-League
Adelaide Udt – Melbourne City
Primera División
Alaves -
Valencia
Premier League
Man Utd -
Tottenham
Premiership
Hearts -
Rangers
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Championship
Cardiff -
Millwall
Primera División
Sevilla -
Leganes
Ligue 1
Bordeaux -
Monaco
Serie A
Milan -
Juventus
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Championship
Hull -
Nottingham
Ligue 1
Caen -
Troyes
Ligue 1
Dijon -
Nantes
Ligue 1
Guingamp -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Rennes
Ligue 1
Strasbourg -
Angers
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Serie A
AS Rom -
Bologna
Primeira Liga
Boavista -
Porto
Premier League
Watford -
Stoke (Delayed)
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham (Delayed)
CSL
Hebei -
Guangzhou Evergrande
J1 League
Kofu -
Kobe
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Eredivisie
Vitesse -
PSV
Serie A
Benevento -
Lazio
Championship
Birmingham -
Aston Villa
Premier League
Zenit -
Lok Moskau
First Division A
Brügge -
Sint-Truiden
Premier League
Brighton -
Southampton
Ligue 1
Lyon -
Metz
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo Verona
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Primera División
Girona -
Real Madrid
Ligue 1
Toulouse -
St. Etienne
Premier League
Leicester -
Everton
Primera División
Eibar -
Levante
Serie A
Ponte Preta -
Corinthians
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Ligue 1
Lille -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Belgrano
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand
Premier League
Burnley -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna
Championship
Preston -
Aston Villa

Mike Büskens hat das Traineramt beim kriselnden Zweitligisten SpVgg Greuther Fürth übernommen. Der 41-Jährige unterschrieb bei den Franken einen Vertrag bis zum 30. Juni 2011.

Mike Büskens soll den Kleeblättern das Glück zurückbringen: Der frühere Trainer des Bundesligisten Schalke 04 übernimmt das Traineramt beim traditionsreichen, aber derzeit sportlich darbenden Zweitligisten Spvgg Greuther Fürth.

Der 41-Jährige tritt die Nachfolge von Benno Möhlmann an, von dem sich der Altmeister am 20. Dezember getrennt hatte. Büskens erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2011.

Ziel: das gesicherte Mittelfeld

"Ich will mit der Mannschaft schnellstmöglich in die Regionen, in die der Verein gehört", sagte Büskens. "Wir wollen nicht den zweiten Schritt vor dem ersten machen. Erst einmal wollen wir in das gesicherte Mittelfeld."

Am Montag wird Büskens erstmals das Training am Ronhof leiten. Anscheinend ist der Verein bereit, Geld für Wintereinkäufe locker zu machen.

"Es wurde auch schon über Neuverpflichtungen gesprochen, Konkretes gibt es aber noch nicht zu vermelden. Die Mannschaft zeichnet sich durch ihre Torgefahr aus und dadurch, wie viele Chancen sie sich erspielt. An der Kompaktheit werden wir hart arbeiten", sagte Büskens.

Sechs Punkte vor dem Relegationsplatz

Fürth war wieder mit Aufstiegsambitionen in die Saison gegangen, liegt aber nur auf dem 15. Tabellenplatz. Immerhin: Vom FSV Frankfurt auf dem Relegationsplatz 16 trennen die Franken noch sechs Punkte.

Langfristig soll Büskens mit der SpVgg endlich den Aufstieg in die Bundesliga schaffen - in den vergangenen Jahren war Fürth ein ums andere Mal knapp gescheitert.

Der gebürtige Düsseldorfer begann seine Profikarriere bei der Fortuna, die er nach fünf Jahren in Richtung Schalke 04 verließ. Mit den Königsblauen feierte er 1997 den größten Erfolg seiner Karriere, als er mit den Eurofightern im Giuseppe-Meazza-Stadion gegen Inter Mailand den UEFA-Cup gewann.

Allagui: "Die Mannschaft ist tot"

Nach einem Intermezzo beim MSV Duisburg (2000) kehrte Büskens nach Schalke zurück und beendete in der zweiten Mannschaft 2005 seine aktive Laufbahn. Im gleichen Jahr fing er im Nachwuchsbereich als Trainer an und wurde am 13. April 2008 im Duett mit Youri Mulder Interimstrainer auf Schalke.

Im Juli 2008 rückte er wieder ins zweite Glied, als die Königsblauen Fred Rutten als Trainer verpflichteten. Nach der Beurlaubung des Niederländers betreute Büskens ab dem 26. März 2009 bis zum Saisonende erneut mit Mulder Schalke.

Möhlmann war vier Tage vor Weihnachten nach fünf Heimniederlagen in Serie vor die Tür gesetzt worden. "Die Mannschaft ist tot", sagte Stürmer Sami Allagui und beschrieb den Zustand, in dem Büskens nun die zuletzt völlig verunsicherte neue Mannschaft vorfindet.

Arne Friedrich geht nicht zu den Wölfen

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung