Nach Foul an Werner: Schwedens Jimmy Durmaz erhält Morddrohungen

Von SPOX
Sonntag, 24.06.2018 | 16:29 Uhr
Jimmy Durmaz foult Timo Werner - der anschließende Freistoß von Toni Kroos landet zum 2:1 für Deutschland im Netz.
© getty
Advertisement
World Cup
Frankreich -
Kroatien (Highlights)
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City

Schwedens Mittelfeldspieler Jimmy Durmaz hat nach seinem folgenschweren Foul an Timo Werner einen Shitstorm im Netz über sich ergehen lassen müssen. Der schwedische Fußballverband hat angekündigt, nach den Vorfällen Anzeige zu erstatten.

Wie die schwedische Zeitung Aftonbladet berichtet, kamen innerhalb weniger Minuten nach dem Spiel 3000 neue Kommentare unter dem letzten Instagram-Post des 29-Jährigen hinzu, darunter etliche Beschimpfungen, rassistische Beleidigungen und sogar Morddrohungen.

Offenbar machten enttäuschte schwedische Anhänger Durmaz für die 1:2-Niederlage ihrer Mannschaft gegen Deutschland verantwortlich. Den auf sein Foul an Werner folgenden Freistoß hatte Toni Kroos zum 2:1-Endstand in der Nachspielzeit verwandelt.

Der schwedische Fußballverband hat darauf reagiert und wird Anzeige gegen die Hetzer erstatten "Wir dulden es nicht, dass ein Spieler Bedrohungen und Verletzungen ausgesetzt ist", begründete Generalsekretär Hakan Sjöstrand das Vorgehen und bezeichnete die Verunglimpfungen von Durmaz als "unerhört" und "total inakzeptabel".

Ekdal und Guidetti schützen Durmaz: "Total idiotisch"

Auch die Nationalmannschaftskollegen stellten sich schützend vor Durmaz: "Es fällt kein Schatten auf Jimmy, es gibt nichts Böses über ihn zu sagen. Wir gewinnen als Mannschaft und wir verlieren als Mannschaft", sagte Albin Ekdal, Profi beim HSV, angesprochen auf die Anfeindungen gegen seinen Teamkollegen.

Stürmer John Guidetti sagte, dass solche Kommentare "total idiotisch" seien. Durmaz selbst zeigte sich unbeeindruckt von dem Hass, der sich gegen ihn richtete: "Das ist nichts, was mich interessiert. Ich stehe stolz hier und repräsentiere mein Land." Neben den Anfeindungen gab es aber auch zahlreiche aufmunternde Worte für den Profi des FC Toulouse.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung