Mario Gomez vom VfB Stuttgart über WM-Teilnahme: "Auch drei Minuten okay für mich"

Von SPOX
Mittwoch, 02.05.2018 | 08:59 Uhr
Mario Gomez wäre bei der WM auch mit der Rolle als Einwechselspieler zufrieden.
© getty
Advertisement
Friendlies
Nigeria -
Atletico Madrid
2. Bundesliga
Erzgebirge Aue -
Karlsruher SC (Highlights Relegation)
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Racing
Allsvenskan
Häcken -
AIK
Ligue 1
AC Ajaccio -
Toulouse
Serie B
Bari -
Cittadella
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Serie B
Venedig -
Perugia
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Brasilien -
Kroatien

Mario Gomez würde sich bei der WM 2018 in Russland auch mit einer Rolle als Ergänzungsspieler im DFB-Team zufriedengeben. "Früher habe ich gesagt, ich bin kein Einwechselspieler. Heute sind auch drei Minuten okay für mich", sagte der Stürmer in der Bild.

Noch hat Bundestrainer Joachim Löw keine Kaderliste bekanntgegeben, Gomez erwartet die Entscheidung gespannt: "Der Bundestrainer kennt mich seit zehn Jahren, er kann mich sportlich so gut einschätzen, wie vielleicht niemand anders. Ich versuche, Woche für Woche Statements abzugeben - mit meiner Leistung auf dem Platz. Das ist mein Naturell."

Diese Statements versucht auch Konkurrent Sandro Wagner einzureichen: "Ich würde es ihm von Herzen gönnen, dabei zu sein. Ich weiß, was es bedeutet, so ein Turnier zu spielen. Das sind Momente, die du dein ganzes Leben behältst. Mal schauen, wen der Trainer nominiert. Wie gesagt, es ist mein großes Ziel!"

Gomez wäre "dankbar" für WM-Teilnahme

Gomez war 2008, 2010, 2012 und 2016 von Löw nominiert worden. Seine Wahrnehmung hat sich nach der Nichtberücksichtigung in Brasilien verändert: "Ich habe erst 2014 begriffen, was es heißt, Nationalspieler zu sein. Wenn dir mal etwas genommen wird, merkt man erst, was es einem bedeutet. Das ist wie bei Kindern! Es ist nicht selbstverständlich, sondern ein toller Bonus."

Dementsprechend "dankbar" wäre Gomez nun für eine Nominierung. Er erinnerte sich zurück: "Ich habe in den letzten Jahren viele Mannschaften und Spieler erlebt. Habe mich verändert, bin gelassener geworden. Ich will einfach Teil dieser tollen Mannschaft sein und ihr das zur Verfügung stellen, was ich kann."

Gomez: Klassenerhalt wie "eine Meisterschaft"

Beim VfB Stuttgart konnte er zuletzt unter Beweis stellen, dass er auch mit 32 Jahren noch immer Torgefahr mitbringt. "Jetzt bin ich hier in Stuttgart der älteste Spieler, wäre das auch bei der WM. Ich kann mich jetzt viel besser zurücknehmen, blicke anders auf das Große und Ganze! Deshalb bin ich nach wie vor wertvoll für die Mannschaft", sagte Gomez.

Er ordnete den frühen Klassenerhalt ein: "Dass wir es jetzt eigentlich schon sechs Spieltage vor Schluss geschafft hatten, ist gigantisch. Vergleichbar mit einer Meisterschaft für Bayern oder einem Champions-League-Halbfinale für Dortmund. Einfach grandios!"

Gomez' Bundesliga-Statistiken in dieser Saison

VereinEinsätzeToreVorlagen
VfL Wolfsburg1213
VfB Stuttgart1562
Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung