FIFA weist Ghanas Protest nach WM-Aus ab

SID
Freitag, 13.10.2017 | 18:40 Uhr
Ghana ist in der WM-Quali gescheitert
© getty
Advertisement
Club Friendlies
Live
Bury -
Liverpool
World Cup
Belgien -
England (Highlights)
Club Friendlies
Bournemouth -
FC Sevilla
Allsvenskan
Norrköping -
Häcken
World Cup
Frankreich -
Kroatien (Highlights)
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco

Die FIFA hat den Protest Ghanas gegen die Schiedsrichterleistung im WM-Qualifikationsspiel gegen Uganda abgewiesen. Das teilte die FIFA am Freitag mit.

Ghana hatte nach dem 0:0 gegen Uganda und der damit verpassten Qualifikation für die WM 2018 Protest eingelegt, da Schiedsrichter Daniel Bennett den Black Stars in der Nachspielzeit ein reguläres Tor wegen einer angeblichen Abseitsstellung aberkannt hatte.

Nach Ansicht des ghanaischen Verbandes GFA habe der südafrikanische Referee "in der 93. Minute ein perfektes Tor aberkannt". Zudem sei Ghana in der ersten Halbzeit ein Elfmeter verweigert worden.

Die GFA hatte daraufhin ein Wiederholungsspiel gefordert. Doch auch bei einem Sieg gegen Uganda hätte Ghana keine Chance mehr auf ein WM-Ticket. Ägypten ist als Tabellenführer der Afrika-Gruppe E bereits einen Spieltag vor Ende der Qualifikation nicht mehr einzuholen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung