Montag, 10.10.2016

Chris Coleman ist mit dem Remis gegen Georgien unzufrieden

Coleman versucht Wales wachzurütteln

Bei der EM in Frankreich wurde Wales zum Überraschungsteam schlechthin. Doch in der WM-Qualifikation gelingt nur ein Remis gegen Georgien, Trainer Chris Coleman ist sauer.

Wales gegen Georgien hatte nach der EM 2016 eine deutliche Favoritenrolle auf Seiten der Männer von Chris Coleman. Doch die Waliser spielten mit viel Glück nur 1:1, der Trainer ist sauer.

Erlebe die WM-Qualifikation live und auf Abruf auf DAZN

"Das ist ein Schlag auf den Kopf, um uns alle daran zu erinnern, dass das nicht alles unproblematisch ist", so Coleman. Er forderte einen Realitätscheck des Teams und mahnte, nun aufzuwachen.

Auch ohne Joe Allen und Aaron Ramsey habe er mehr erwartet: "Aus welchem Grund auch immer haben wir uns zurückgezogen und dann hat Georgien genug gute Spieler, um Gefahr zu erzeugen."

Coleman warnt: "Wir haben es uns zu bequem gemacht. Gegen Georgien zu Hause musst du drei Punkte holen. Jetzt haben wir gegen Serbien mehr Druck."

Alle Infos zur walisischen Nationalmannschaft

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Vor dem Start in die WM-Qualifikation: Wer ist Deutschlands größter Herausforderer in der Gruppe C?

Will Grigg ist mit Nordirland bei der EM dabei
Aserbaidschan
Nordirland
Norwegen
San Marino
Tschechische Repubik

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.