Japan verliert, Australien und Südkorea siegen

SID
Donnerstag, 01.09.2016 | 16:05 Uhr
Shinji Kagawa und die Japaner musste zum Auftakt eine überraschende Pleite hinnehmen
Advertisement
International Champions Cup
So22.07.
Testspielkracher live im Stream: BVB gegen Liverpool
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County
League One
Sunderland -
Charlton
Championship
Ipswich -
Blackburn
Club Friendlies
Everton -
Valencia
Club Friendlies
Wolverhampton -
Villarreal
Championship
Sheffield Utd -
Swansea
International Champions Cup
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Real Madrid -
Juventus

Die mit fünf Bundesliga-Profis gespickte japanische Nationalmannschaft hat auf dem Weg zur Weltmeisterschaft 2018 in Russland einen Dämpfer hinnehmen müssen. Sie verlor ihr erstes Spiel der dritten Qualifikationsrunde gegen die Vereinigten Arabischen Emirate in Saitama überraschend 1:2 (1:1). Australien gewann gegen den Irak 2:0 (0:0), Südkorea besiegte China 3:2 (1:0).

Bei den vom ehemaligen Bundes-Co-Trainer Ulli Stielike betreuten Südkoreanern standen in Seoul Dong-Won Ji, Ja-Cheol Koo (beide FC Augsburg) sowie Heung-Min Son (ehemals Hamburger SV und Bayer Leverkusen) in der Startelf. Die Treffer für den WM-Vierten von 2002 erzielten Zheng Zhi (20., Eigentor), Chung-Yong Lee (63.) und Koo (66.), für die Chinesen trafen Hai Yu (75.) und Junmin Hao (77.).

Beim australischen Team, das in Perth durch Treffer von Massimo Luongo (58.) und Tomi Juric (64.) gewann, bereitete Mathew Leckie (FC Ingolstadt) das 1:0 vor. Leverkusens Robbie Kruse wurde in der 65. Minute eingewechselt.

Japan ging nach Vorbereitung des ehemaligen Bundesliga-Spielers Hiroshi Kiyotake durch Keisuke Honda zwar früh in Führung (11.), Ahmed Khalil drehte die Partie jedoch zugunsten der Emirate (20., 54., Elfmeter).

Auch die Einwechslungen von Takashi Usami (FC Augsburg/62.), Genki Haraguchi (Hertha BSC/75.) und Zweitliga-Spieler Takuma Asano (VfB Stuttgart/66.) brachten nichts mehr. Shinji Kagawa (Borussia Dortmund), Gotoku Sakai (Hamburger SV) und Makoto Hasebe (Eintracht Frankfurt) standen in der Startelf, Yoshinori Muto (Mainz 05) wurde nicht eingewechselt.

Japan im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung