Parreira zieht Skandal-Vergleich

SID
Samstag, 01.11.2014 | 12:03 Uhr
Carlos Alberto Parreira (l.) hat in einem Interview in Brasilien für einen Skandal gesorgt
© getty
Advertisement
NBA
Mo21.05.
Erlebe alle Spiele der Conference Finals live!
Primera División
Live
Bilbao -
Espanyol
First Division A
Live
Brügge -
Gent
Serie A
Live
Cagliari -
Atalanta
Serie A
Live
Chievo Verona -
Benevento
Serie A
Live
Udinese -
Bologna
Serie A
Live
Neapel -
Crotone
Serie A
Live
AC Mailand -
Florenz
Serie A
Live
SPAL -
Sampdoria
Serie A
Live
Abstiegs-Konferenz: Serie A
Primera División
Atletico Madrid -
Eibar
Ligue 2
Ajaccio -
Le Havre
Primera División
FC Barcelona -
Real Sociedad
Serie A
Lazio -
Inter Mailand
Serie A
Sassuolo -
AS Rom
Superliga
Midtjylland -
Horsens
2. Bundesliga
Erzgebirge Aue -
Karlsruher SC (Highlights Relegation)
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Racing
Allsvenskan
Häcken -
AIK
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
Friendlies
Argentinien -
Haiti

Mit einem skandalösen Vergleich hat Brasiliens Weltmeistertrainer Carlos Alberto Parreira in seiner Heimat einen Sturm der Entrüstung ausgelöst.

In einem Interview mit dem TV-Sender "SporTv" verglich der 71-Jährige den 7:1-Sieg Deutschlands im WM-Halbfinale gegen Gastgeber Brasilien mit den Terroranschlägen am 11. September 2001 auf das World Trade Center in New York, bei dem rund 3000 Menschen ums Leben gekommen waren.

"Du glaubst es nicht, es ist genau wie damals mit den Zwillingstürmen. Du siehst, wie der erste Turm zerstört wird, danach der zweite. Es sah aus wie eine Fiktion, war nicht real. Es ging alles sehr schnell, es gab keine Zeit zu reagieren", sagte Parreira, der die Selecao 1994 bei der Fußball-WM in den USA zum Triumph geführt hatte.

Bei der Heim-WM in diesem Jahr fungierte Parreira als Technischer Direktor des brasilianischen Verbandes CBF und sollte das Team gemeinsam mit Trainer Luiz Felipe Scolari zum sechsten WM-Titel führen. Am Ende belegte Brasilien nur den vierten Platz.

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung