Deutschland und Spanien "sehr gefährlich"

Dante: "Brasilien nicht der Top-Favorit"

Von Alice Jo Tietje
Mittwoch, 08.01.2014 | 11:29 Uhr
Dante hofft in seinem Heimatland auf den WM-Titel
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Im Sommer steht die WM in Brasilien an. Mit dem Gewinn des Confed-Cups hat das Gastgeberland ein Ausrufezeichen gesetzt. Trotzdem sieht Bayerns Abwehrspieler Dante die Selecao nicht als Favoriten auf den Titel.

In Brasilien ist spätestens nach dem Sieg im Confed-Cup das WM-Fieber ausgebrochen, wie auch Abwehrspieler Dante in einem Interview mit der "Sport Bild" verrät: "Egal, wohin ich hier gehe, alle sprechen mich auf den Titel an, sagen: 'Ihr müsst Weltmeister werden'".

Wer sich die WM-Krone aufsetzen kann, ist für den 30-Jährigen noch nicht ausgemacht, denn er sieht starke Konkurrenz auf Brasilien zu kommen. "Wir sind nicht der Top-Favorit. Ich glaube, Deutschland und Spanien sind sehr gefährlich. Beide Teams spielen schon lange zusammen, haben viel Erfahrung", erklärt Dante und sieht daher Brasilien nicht in der Rolle des Top-Favoriten.

Angesprochen auf das deutsche Team und welcher Spieler sich am besten als Brasilianer eignen würde, muss der Innenverteidiger länger überlegen und verrät die besonderen Talente seines Mitspielers: "Bastian Schweinsteiger tanzt wie ein Brasilianer. Aber spielerisch sind es wohl eher Götze, Reus oder Özil."

Dante im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung