Winston Reid fehlt wohl mit Nasenbeinbruch

SID
Dienstag, 22.06.2010 | 21:45 Uhr
Winston Reid wird Neuseeland im nächsten Spiel voraussichtlich fehlen
© Getty
Advertisement
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Winston Reid wird Neuseeland im Vorrundenfinale gegen Paraguay wohl nicht zur Verfügung stehen. Der Verteidiger hat sich nach eigenen Angaben das "Nasenbein gebrochen".

Die neuseeländische Nationalmannschaft muss beim Vorrundenfinale der Gruppe F bei der WM in Südafrika womöglich auf Winston Reid verzichten. Der Verteidiger des dänischen Erstligisten FC Midtjylland hat sich beim 1:1 der "Kiwis" gegen den Weltmeister Italien "wohl das Nasenbein gebrochen", wie er selbst meinte.

Weitere Untersuchungen sollen bis zur Begegnung am Donnerstag gegen Paraguay in Polokwane Aufschluss darüber geben, ob Reid tatsächlich ausfällt. "Ich glaube, dass ich einen Ellbogen abbekommen habe. Ich habe jedenfalls gleich gespürt, dass es weh tat", sagte Reid über den Unfall. Der 21 Jahre alte Defensivspieler hatte Neuseeland mit seinem Tor beim 1:1 zum Auftakt gegen die Slowakei den ersten WM-Punkt beschert.

Premier Key verspricht All Whites Ritterschlag

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung