WM 2010

Oranje wohl ohne Robben gegen Kamerun

SID
Dienstag, 22.06.2010 | 15:32 Uhr
Arjen Robben spielt seit 2009 für den FC Bayern München
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Arjen Robben wird wohl auch im letzten Gruppenspiel der Niederländer gegen Kamerun nicht in der Startelf stehen. Der Bayern-Star fehlte in der Anfangsformation beim Training.

Bondscoach Bert van Marwijk wird im letzten WM-Gruppenspiel der Niederlande am Donnerstag gegen Kamerun (20.15 Uhr im LIVE-TICKER und auf SKY) wohl auf Arjen Robben verzichten.

Der Star von Bayern München gehörte zu keiner der beiden Startformationen, die van Marwijk am Dienstag im geheimen Training aufs Feld schickte.

Schont Marwijk den Torjäger?

Robben hatte sich nach überstandenem Muskelfaserriss zuletzt fit für seinen ersten Einsatz in Südafrika gemeldet. "Es ist möglich, dass ich spiele", sagte der Flügelspieler vom deutschen Doublegewinner. Angesichts des bereits erreichten Achtelfinales wird van Marwijk den Torjäger aber wohl schonen.

Das gilt offenbar auch für die drei von einer Gelbsperre bedrohten Spieler im Oranje-Kader.

Nachdem der Nationaltrainer zunächst eine gegenüber den Siegen gegen Dänemark (2:0) und Japan (1:0) unveränderte Elf im Trainingsspiel einsetzte, nahm er anschließend drei Änderungen vor: Khalid Boulahrouz, Demy de Zeeuw und Klaas-Jan Huntelaar kamen für Gregory van der Wiel, Nigel de Jong und Robin van Persie zum Einsatz.

Robben will gegen Kamerun spielen

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung