WM 2010

Morton Olsens Zukunft nach WM-Aus ungewiss

SID
Freitag, 25.06.2010 | 12:13 Uhr
Morten Olsen war von 1993 bis 1995 Trainer des 1. FC Köln
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
Do01:30
Barcelona -
Man United
Copa do Brasil
Do02:45
Cruzeiro -
Palmeiras
International Champions Cup
Do03:05
PSG -
Juventus
International Champions Cup
Do05:35
Man City -
Real Madrid
International Champions Cup
Do13:35
FC Bayern München -
Inter Mailand
UEFA Europa League
Do19:00
Sturm Graz -
Fenerbahce
Copa Sudamericana
Fr00:15
Arsenal -
Recife
Copa do Brasil
Fr02:45
Paranaense -
Gremio
First Division A
Fr20:30
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Sa12:00
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Sa12:00
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Sa13:35
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
Sa15:00
RB Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
Sa15:30
SV Werder Bremen -
West Ham
Premier League
Sa16:00
Kamjanske -
Schachtjor Donezk
Emirates Cup
Sa17:20
Arsenal -
Benfica
First Division A
Sa18:00
Lokeren -
Brügge
Super Liga
Sa19:00
Partizan -
Javor
Super Cup
Sa21:00
Monaco -
PSG
Serie A
So00:00
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
So00:05
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
So02:05
Real Madrid -
Barcelona
CSL
So13:35
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Emirates Cup
So15:00
RB Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
So17:20
Arsenal -
Sevilla
First Division A
So18:00
St. Truiden -
Gent
Superliga
So18:00
Brondby -
Lyngby
Super Liga
So19:00
Rad -
Crvena zvezda
Serie A
So21:00
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
So22:05
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
So22:30
Bayer 04 Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Mo00:00
Gremio -
Santos
Premier League
Mo18:30
Spartak Moskau -
Krasnodar
Ligue 2
Mo20:45
Auxerre -
Lens
Club Friendlies
Di18:30
St. Pauli -
Stoke
Copa Sudamericana
Mi00:15
Libertad -
Huracan
Club Friendlies
Mi19:00
Villarreal -
Real Saragossa
Copa Sudamericana
Do00:15
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Do02:45
Santos -
Flamengo
Copa Sudamericana
Do02:45
Olimpia -
Nacional
Copa Sudamericana
Fr02:45
Atletico Junior -
Deportivo Cali
Ligue 2
Fr20:00
Lens -
Nimes
First Division A
Fr20:30
Lüttich -
Genk
Ligue 1
Fr20:45
Monaco -
Toulouse
Championship
Fr20:45
Sunderland -
Derby
J1 League
Sa12:00
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Sa13:30
Celtic -
Hearts
Club Friendlies
Sa16:00
Crystal Palace -
FC Schalke 04
Championship
Sa16:00
Fulham -
Norwich
Club Friendlies
Sa16:45
RB Leipzig -
Stoke
Ligue 1
Sa17:00
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Sa18:15
Liverpool -
Bilbao
Club Friendlies
Sa18:30
Tottenham -
Juventus
Championship
Sa18:30
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Sa20:00
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Sa20:00
Metz -
Guingamp
Ligue 1
Sa20:00
Montpellier -
Caen
Ligue 1
Sa20:00
St. Etienne -
Nizza
Ligue 1
Sa20:00
Troyes -
Rennes
CSL
So13:35
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
So14:30
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
So15:00
Lille -
Nantes
Allsvenskan
So15:00
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
So17:00
SC Freiburg -
Turin
Ligue 1
So17:00
Angers -
Bordeaux
Club Friendlies
So17:00
Brighton -
Atletico Madrid
Championship
So17:30
Bolton -
Leeds
First Division A
So18:00
Anderlecht -
Oostende
1. HNL
So19:00
Dinamo Zagreb -
Hajduk
Club Friendlies
So20:30
Inter Mailand -
Villarreal

Die Zukunft des dänischen Nationaltrainers Morten Olsen bleibt nach dem Vorrunden-Aus ungewiss. Jesper Grönkjaer und Martin Jörgensen erklärten hingegen ihren Rücktritt.

Nach dem ersten Vorrunden-Aus in der dänischen WM-Geschichte ist die Zukunft von Nationaltrainer Morten Olsen ungewiss. Der 60-Jährige hat zwar noch bis 2012 Vertrag, nach dem 1:3 (0:2) im finalen Gruppenspiel gegen Japan betonte er aber: "Lassen Sie mich erstmal Urlaub machen, dann sehen wir weiter."

Sollte Olsen, der in den heimischen Medien stark unter Druck geraten ist, doch weitermachen, muss er die Mannschaft umbauen. "Es waren einige Spieler zehn Jahre dabei, die werden aufhören", sagte er - und die ersten Rücktritte folgten umgehend: Jesper Grönkjaer und Martin Jörgensen erklärten direkt nach der Niederlage jeweils ihren Abschied aus dem Landshold.

"Ich höre jetzt auf, um meinen Körper zu schonen. Zudem denke ich, dass ich über einen langen Zeitraum meinen Teil beigetragen habe zum Wohle der Mannschaft", sagte der 32 Jahre alte Grönkjaer, der beim FC Kopenhagen spielt. Jörgensen (34/AGF Aarhus) betonte nach seinem 99. und letzten Länderspiel: "Ich habe Morten schon vor der WM gesagt, dass ich gehe. Und das tue ich jetzt auch."

Routinier Tomasson bleibt

Andere Routiniers bleiben dem Europameister von 1992 dagegen erhalten. Angreifer Jon Dahl Tomasson (34), der gegen Japan nach 1116 Minuten seine Torflaute in der Nationalmannschaft beendete, will ebenso weitermachen wie Torhüter Thomas Sörensen (34) und der Außenstürmer Dennis Rommedahl (31).

Sollte Olsen bis zur EURO 2012 in Polen und der Ukraine im Amt bleiben, wird er allerdings einen Verjüngungskurs einschlagen. "Mit Spielern wie Nicklas Bendtner und Christian Eriksen hatten wir die Zukunft dieses Teams schon hier. Die beiden und einige andere junge Leute werden jetzt noch wichtiger werden", sagte er.

Stürmer Bendtner (22) vom FC Arsenal hatte beim 2:1-Sieg gegen Kamerun seine Klasse mit dem 1:1-Ausgleich immerhin angedeutet, aber auch immer wieder Verletzungsprobleme.

Alle Hoffnungen auf Eriksen

Eriksen, mit etwas mehr als 18 Jahren jüngster Spieler der WM in Südafrika, gilt als eines der größten Talente der dänischen Fußball-Geschichte. "Er ist in seiner Entwicklung erst am Anfang und wird in Zukunft noch eine sehr gute Rolle bei uns spielen", sagte Olsen.

Ob das auch für ihn selbst gilt, bleibt zunächst offen. Nach dem "kollektiven Harakiri" (die Tageszeitung Politiken) schrieb das Boulevardblatt Ekstra Bladet von der "peinlichsten ersten Halbzeit der dänischen WM-Geschichte", und fragte: "Hat Morten Olsen dieser Mannschaft überhaupt noch etwas zu geben?"

Das muss der ehemalige Kölner Bundesliga-Profi und -Trainer jetzt selbst beantworten.

Japan steht im Achtelfinale! Dänemark ist raus

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung