WM 2010

Cahill wirft Schweinsteiger Schauspielerei vor

SID
Montag, 14.06.2010 | 12:14 Uhr
Tim Cahill erzielte in 37 Länderspielen 19 Tore
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Australiens Tim Cahill hofft nach seiner Roten Karte gegen Deutschland auf Milde der FIFA. Der 30-Jährige wirft Gegenspieler Bastian Schweinsteiger zudem Schauspielerei vor.

Der australische Nationalstürmer Tim Cahill hofft nach seinem persönlichen Alptraum beim 0:4-Debakel gegen Deutschland auf Milde der FIFA und wirft Bastian Schweinsteiger Schauspielerei vor.

"Das ist einer der schwärzesten Momente in meiner Karriere, ein echter Tiefschlag. Ich glaube, dass ich eine Gelbe Karte verdient habe, aber die Entscheidung des Schiedsrichters war einfach zu hart", sagte der 30-Jährige vom FC Everton, der für ein hartes Tackling gegen Schweinsteiger in der 56. Minute von Schiedsrichter Marco Rodriguez Rot gesehen hatte.

"Ich kann Schweinsteiger verstehen"

"Schweinsteiger hat ein richtiges Festmahl aus dem Vorfall gemacht. Deswegen hat der Schiedsrichter auch die Rote Karte gezogen. Ich kann ihn sogar verstehen. Es war zu ihrem Vorteil. So ist es im Fußball nun mal", sagte Cahill und appellierte an die FIFA: "Ich hoffe, dass sie es nochmal überdenken, wenn sie die TV-Bilder sehen."

In der Regel gibt es für Rote Karten eine Sperre von zwei Spielen. Damit wäre für Cahill mindestens die Gruppenphase beendet. Nach dem 0:4 gegen Deutschland sind die Chancen auf einen Achtelfinalvorstoß stark gesunken. Australiens nächster Gegner Ghana hatte am Sonntag sein Auftaktspiel in der Gruppe D mit 1:0 gegen Serbien gewonnen.

DFB-Team: Klose zieht mit Klinsmann gleich

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung