Aufgeschnappt: Die Zitate des WM-Tages

"Wenn ich spiele wie Terry, darf ich nicht heim"

Von SPOX
Freitag, 02.07.2010 | 13:21 Uhr
Martin Demichelis erzielte beim Sieg gegen Griechenland ein Tor für Argerntinien
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Martin Demichelis will kein Masochist sein, teilt aber gegen Englands Star-Verteidiger aus. Während Diego Maradona über Thomas Müller lästert, schwärmt David Beckham von einem DFB-Kicker.

"Es gibt auf der Welt keinen besseren Stürmer als David Villa. Das hat er in Südafrika gezeigt. Er vollendet unser Spiel mit seinen Toren. Und seine Tore waren außergewöhnlich. Schlitzohrig und technisch erstklassig. Er hat drei Mal das 1:0 geschossen. Wichtige Tore werden nur von den besten Spielern geschossen." (Vicente del Bosque, Spanien)

Ein hübsches Solo, ein abgefälschter Schuss, eine Bogenlampe aus 40 Metern und ein Abstauber - David Villa hat seine vier WM-Tore auf höchst unterschiedliche Art und Weise erzielt. Das macht ihn besonders. Ob er der beste Stürmer der Welt ist, muss er aber noch beweisen. Immerhin spielt er in einer der besten Nationalmannschaften der Welt und in der nächsten Saison in der besten Vereinsmannschaft der Welt. Günstige Voraussetzungen!

"Deutschland hat das Weiterkommen verdient. Sie waren besser als wir. Ich bin von Mesut Özil begeistert. Für unsere Fans muss es sehr hart gewesen, viel Zeit und Geld investiert zu haben und dann so von der Mannschaft enttäuscht zu werden." (David Beckham, England)

Ehrliche Worte von Becks. Dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen.

"Wir werden nicht zitternd in der Kabine sitzen und hoffen, dass der Schiedsrichter nicht anpfeift." (Joachim Löw, Deutschland)

Der Bundestrainer über Anspannung vor dem Argentinien-Spiel. Löw präsentierte sich auf der abschließenden Pressekonferenz extrem locker - genau die richtige Einstellung.

"Wenn wir einen Marathon laufen müssten, würde Deutschland dank Müller gewinnen. Aber im Fußball geht es ja nicht nur ums Laufen. Mit dem Ball am Fuß sind wir besser." (Diego Maradona, Argentinien)

Mei, Diego, als ob Thomas Müller nur rennen könnte. Müller ist mit drei Toren und drei Vorlagen Top-Scorer. Da muss man schon auch mit dem Ball umgehen können. Und wer die Pille insgesamt besser behandeln kann, werden wir ja am Samstag sehen.

Die Tröte des Tages

"Wenn ich gegen Deutschland so spiele, wie es John Terry für England getan hat, darf ich mich in Argentinien nicht mehr blicken lassen. Dann darf ich nicht mehr heim." (Martin Demichelis, Argentinien)

Der Bayern-Verteidiger hat bei der WM mehrfach gewackelt und steht in seiner Heimat in der Kritik. Er will deshalb keine Zeitungen lesen. "Ich bin ja kein Masochist", so Demichelis. Terry war in der Tat albern schlecht gegen die DFB-Elf (SPOX-Note 5). Das darf Micho am Samstag auch gerne sein...Sein Trainer hält weiter an ihm fest. "Die Fehler, die Demichelis gemacht hat, hätten auch andere machen können", sagte Diego Maradona.

Nigerias Rückzug: "Eine großeartige Befreiung von Mist"

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung