Vidmar neuer Assistenztrainer Australiens

SID
Donnerstag, 03.06.2010 | 12:45 Uhr
Aurelio Vidmar könnte nach der WM Nachfolger von Pim Verbeek werden
© Getty
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Aurelio Vidmar wird nach der WM in Südafrika neuer Assistenztrainer Australiens. Damit ist er auch ein Kandidat für die Nachfolge des scheidenden Nationaltrainers Pim Verbeek.

Deutschlands WM-Gruppengegner Australien hat nur wenige Tage vor Beginn der WM in Südafrika (11. Juni bis 11. Juli) die Verpflichtung von Ex-Nationalmannschaftskaüpitän Aurelio Vidmar als neuen Assistenztrainer bekannt gegeben. Allerdings soll der 43-Jährige seinen neuen Job erst nach der WM-Endrunde antreten.

Vidmar, der 1994 zu Ozeaniens Fußballer des Jahres gewählöt worden war, gilt damit auch als einer der möglichen Nachfolgekandidaten für den scheidenden Nationaltrainer Pim Verbeek, der nach der WM als technischer Direktor zum marokkanischen Verband wechselt.

Gleichzeitig wird der ehemalige Trainer des australischen Erstligisten Adelaide United auch die australische Mannschaft für die Olympischen Spiele 2012 in London betreuen.

Portugal: Und ein bisschen Paris Hilton

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung