WM 2010

Südafrika weist argentinische Hooligans aus

SID
Montag, 07.06.2010 | 16:08 Uhr
Die Polizei in Südafrika setzt auf Zusammenarbeit, geht es um die Sicherheit der WM
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Kurz vor Beginn der WM hat die südafrikanische Polizei hat am Flughafen von Johannesburg zehn argentinische Fußball-Hooligans festgenommen und umgehend ausgewiesen.

Die südafrikanische Polizei hat am Flughafen von Johannesburg zehn argentinische Fußball-Hooligans festgenommen und umgehend ausgewiesen.

"Diese Personen wollten bei der WM für Unruhe, Gewalttaten und Konflikte mit anderen Fans sorgen", teilte die Polizei am Montag mit.

Die Hooligans waren Teil einer 80-köpfigen Gruppe, die von Südamerika aus über Angolas Hauptstadt Luanda eingereist war. "Diese Personen haben bereits eine kriminelle Vorgeschichte", hieß es in der Stellungnahme weiter.

Vergangene Woche hatte Argentinien eine Liste mit Namen von 800 bekannten Hooligans nach Südafrika geschickt. "Wir haben kein Interesse, dass diese Personen zur WM reisen", erklärte Regierungschef Anibal Fernandez. Zubor hatten argentinische Medien spekuliert, offizielle Kanäle hätten gewaltbereiten Fans die Reise nach Südafrika finanziert.

FIFA lehnt Verantwortung für Massenpanik ab

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung