Buschfeuer in WM-Spielort Rustenburg

SID
Samstag, 26.06.2010 | 21:12 Uhr
Buschfeuer sorgten für Rauchschwaden über dem Stadion in Rustenburg
© sid
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

In Rustenburg machten Buschbrände den Mannschaften aus den USA und Ghana sowie den Zuschauern das Leben schwer. Zahlreiche Feuer schickten Rauchschwaden über die Arena.

Dicke Luft in Rustenburg: Die Spieler der USA und Ghanas hatten beim Achtelfinale der WM am Samstag in Rustenburg nicht nur miteinander zu kämpfen. Buschbrände rings um das Royal-Bafokeng-Stadion machten den Profis zusätzlich das Leben schwer. Zahlreiche Feuer schickten dichte Rauchschwaden über die Arena.

Der Rauch brannte Spielern wie Zuschauern in den Augen und machten das Atmen mitunter zur Qual. Die örtlichen Sicherheitskräfte störten sich allerdings nicht an den für die Region und Jahreszeit offenbar üblichen Bränden, Löscharbeiten fanden nicht statt.

Uruguay erstmals seit 1970 im Viertelfinale

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung