WM 2010

Robben traut der DFB-Elf alles zu

SID
Freitag, 25.06.2010 | 17:40 Uhr
Holland-Star Arjen Robben ist sichtlich gut gelaunt bei der WM in Südafrika
© sid
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Live
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Nach dem WM-Achtelfinaleinzug der Niederlande in Südafrika hat sich Arjen Robben über die Titelchancen der DFB-Elf geäußert. "Ich traue den Deutschen alles zu", so der Bayern-Star.

Holland-Star Arjen Robben im WM-Gespräch über das Erreichen des WM-Achtelfinals, dem Comeback nach seiner Verletzung und den Titelchancen der deutschen Elf.

Frage: Arjen Robben, wie war der Moment ihrer Rückkehr nach der Verletzungspause?

Arjen Robben: Als ich zur Einwechslung am Spielfeldrand stand, gingen mit viele Gedanken durch den Kopf. Ich dachte daran, wie hart die letzten knapp drei Wochen waren, dass ich den Kopf nicht in den Sand gesteckt habe und jetzt dafür belohnt werde. Für dieses Gefühl habe ich gearbeitet.

Frage: Sie wirkten, als hätte es die Verletzung vor 19 Tagen nie gegeben. Sind sie schon wieder völlig fit?

Robben: Ich bin noch nicht wieder bei 100 Prozent. Mein Ziel war, erst einmal wieder Rhythmus zu finden. Das hat gut geklappt. Aber ich weiß, dass ich noch mehr drauf habe. Unterbewusst hat man die Verletzung noch im Kopf, und das sind vielleicht die letzten Prozente, die mir noch fehlen.

Frage: War es abgesprochen, dass sie nur eine gute Viertelstunde zum Einsatz kommen?

Robben: Eigentlich sollte ich schon ein paar Minuten früher rein, aber dann fiel das 1:1. Deshalb haben wir noch etwas gewartet und ich bin mich noch ein paar Minuten länger eingelaufen.

Frage: Wie wichtig war ihnen dieser Kurzeinsatz?

Robben: Ich wollte so früh wie möglich wieder dabei sein. Je länger man nicht spielt, desto größer wird der Schritt zurück auf den Platz. Jetzt ist der erste Schritt gemacht.

Frage: Sind sie überrascht, im Achtelfinale auf die Slowakei zu treffen?

Robben: Nicht unbedingt. Viele haben sicher Italien in der nächsten Runde erwartet. Aber die Unterschiede zwischen den Mannschaften sind nicht mehr groß. Viele Spiele bei dieser WM haben das gezeigt. Deshalb müssen wir auf der Hut sein.

Frage: Was trauen sie dem deutschen Team zu?

Robben: Ich traue den Deutschen alles zu. Sie können jedes Spiel gewinnen - nur nicht das Finale.

Frage: Weil sie da gegen die Niederlande spielen?

Robben: Na, klar.

Holland hält sich schadlos - Robben wieder fit

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung