Fussball

Torres-Einsatz zum WM-Auftakt weiter fraglich

SID
Fernando Torres spielte vor seinem Wechsel nach England von 2001 bis 2007 bei Atletico Madrid
© Getty

Der Einsatz von Spaniens Topstürmer Fernando Torres beim WM-Auftakt gegen die Schweiz ist weiter fraglich. Der Angreifer des FC Liverpool kuriert noch eine Meniskus-Operation aus.

Der spanische Stürmerstar Fernando Torres muss weiterhin um seinen Einsatz im ersten Spiel der Iberer bei der Weltmeisterschaft in Südafrika bangen.

"Im Moment sieht es so aus, dass er irgendwann während des Turniers einsatzbereit ist", sagte Torres' Vereinsarzt Peter Brukner vom FC Liverpool, "ob das schon im ersten Spiel der Fall sein wird, ist unklar." Europameister Spanien startet am 16. Juni gegen die Schweiz in die WM.

Auch Fabregas und Inestia nicht fit

Torres hatte sich am 18. April einer Meniskus-Operation am rechten Knie unterziehen müssen und fiel damit für den Saison-Endspurt in der Premier League aus. Ohne Torres verpassten die Reds zudem das Finale der Europa League.

Der 26-Jährige, der in 72 Länderspielen für Spanien 23 Treffer erzielt hat, ist momentan das größte Sorgenkind von Nationalcoach Vicente del Bosque.

In Cesc Fabregas (FC Arsenal) und Andres Iniesta (FC Barcelona) sind zwei weitere Leistungsträger der "Seleccion" nach Verletzungen noch nicht wieder fit.

Torres hofft weiter auf WM-Einsatz

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung