WM 2010

Torres hofft weiter auf WM-Einsatz

SID
Montag, 19.04.2010 | 20:28 Uhr
Fernando Torres trug in seiner Karriere bislang 72 Mal das spanische Nationaltrikot
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Der spanische Fußball-Europameister Fernando Torres vom FC Liverpool rechnet nach seiner Knieoperation mit der Teilnahme an der WM in Südafrika.

"Die WM steht für mich absolut im Vordergrund. Darauf habe ich vier Jahre gewartet. Und wenn sich die ärztlichen Prognosen bewahrheiten, werde ich dort nicht fehlen", teilte der 26 Jahre alte Stürmer am Montag auf seiner Homepage mit.

Torres hatte sich am Sonntagabend in Barcelona wegen einer Knorpelverletzung im rechten Knie einem Eingriff bei einem Spezialisten unterzogen.

Er wird cirka sechs Wochen pausieren müssen und damit seinem Klub FC Liverpool, für den er in der Premier League 18-mal traf, bis zum Saisonende nicht mehr zur Verfügung stehen.

Heimfahrt mit dem Auto

Die WM in Südafrika beginnt am 11. Juni. Für die OP musste Torres gewaltige Reisestrapazen auf sich nehmen. Der geplante Flug von London nach Barcelona fiel dem Vulkanausbruch auf Island zum Opfer. Daraufhin machte sich der Spanier per Auto auf den Weg in seine Heimat.

Die Blessur von Torres treibt dem spanischen Nationalcoach Vicente Del Bosque knapp zwei Monate vor dem Anpfiff die Sorgenfalten auf die Stirn, nachdem im Vorfeld der WM unter anderem auch die Stars Cesc Fabregas (Wadenbeinbruch) und Andres Iniesta (Bluterguss in der Wade) verletzt beziehungsweise angeschlagen sind.

"Das ist natürlich schlimm", hatte Del Bosque bereits vor der Torres-Verletzung in der vergangenen Woche gesagt: "Wir haben sechs oder sieben Spieler, die nicht fit sind. Aber ich hoffe, dass sich das bis zum Beginn der WM bessert."

Zum Steckbrief: Fernando Torres

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung