Fussball

Ruud Gullit führt Bewerbung Belgien/Niederlande

SID
Ruud Gullit wurde mit Holland 1988 Europameister
© Getty

Die gemeinsame Bewerbung für die WM 2018 oder 2022 von Belgien und den Niederlanden hat einen Präsidenten. Ruud Gullit, Europameister von 1988, gibt der Kampagne ein Gesicht.

Der frühere Ausnahmefußballer Ruud Gullit ist zum Präsidenten des Bewerbungskomitees der Niederlande und Belgien für die Ausrichtung der WM-Endrunde 2018 oder 2022 ernannt worden.

"Mit seinem Ruf und seiner Ausstrahlung ist er sehr wichtig für unsere Kandidatur", sagte Harry Been als Chef der Bewerbungsgesellschaft: "Gullit hat ein enormes Fußball-Wissen. Bereits bei der WM-Gruppenauslosung in Kapstadt war er ein fantastischer Botschafter."

Gullit hatte 1988 die niederländische Elftal als Kapitän zum Europameister-Titel bei der Endrunde in Deutschland geführt. Der 47-Jährige bestritt insgesamt 66 Länderspiele und erzielte dabei 17 Tore.

Die Entscheidung über die Vergabe der WM 2018 und 2022 fällt im Dezember dieses Jahres.

WM 2010: Ronaldinho bleibt von Dunga unberücksichtigt

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung