Dienstag, 01.06.2010

Der Fußball-Tag im Ticker

Portugal und Holland souverän, Eto'o sieht Rot

Portugal und die Niederlande gewinnen ihre Testspiele souverän (22.27 Uhr), Samuel Eto'o fliegt vom Platz (21.07 Uhr). Theo Walcott wird nicht mit zur WM nach Südafrika fahren (14.40 Uhr/16.40 Uhr). Eljero Elia steht offenbar auf der Turiner Wunschliste (13.20 Uhr). Manuel Neuer konnte nicht an der DFB-Trainingseinheit teilnehmen (11.55 Uhr). Edin Dzekos Verbleib in Wolfsburg ist offiziell (10.10 Uhr). Gerald Asamoah wechsel zum Aufsteiger FC St. Pauli (8.55 Uhr). Der Fußball-Tag im Ticker.

Mark van Bommel gab eine schöne Vorarbeit beim souveränen Testspielsieg der Niederlande
© Getty
Mark van Bommel gab eine schöne Vorarbeit beim souveränen Testspielsieg der Niederlande

22.31 Uhr: Damit beschließen wir für heute den Ticker-Tag. Die Niederlande und Portugal feiern souveräne Siege, die Schweiz dagegen blamiert sich gegen Costa Rica. Morgen geht es hier an gewohnter Stelle wieder weiter mit News und Gerüchten rund um den Ball.

22.27 Uhr: Michael Weiner führt sich die Pfeife an den Mund - Abpfiff in Covilha. Und auch in Rotterdam ist nun Schluss. Die Testspiel-Resultate vom Abend im Überblick:

  • Schweiz - Costa Rica 0:1 (0:0)
  • Niederlande - Ghana 4:1 (1:0)
  • Portugal - Kamerun 3:1 (1:0)

22.23 Uhr: Jetzt legen die Niederländer im Fernduell gegen Portugal wieder vor. Van der Vaart wird im Strafraum gefoult und van Persie läuft zum Elfmeter an: Mit links stramm nach unten rechts - 4:1.

22.20 Uhr: Und auch in Covilha hat es wieder gerappelt. Nani kommt im Sechzehner an den Ball und lässt Kameni mit einem schönen Lupfer keine Chance. Auch hier steht's fünf Minuten vor dem Ende 3:1. Portugal ganz souevrän.

22.16 Uhr: Jetzt geht's hier rund in Rotterdam. Nach einem langen Ball von Kingson agiert Mathijsen nicht entschlossen genug, und da lässt sich Asamoah Gyan nicht zweimal bitten: Er trifft zum 1:2. Doch fast im Gegenzug ist Wesley Sneijder zur Stelle und stellt mit einem traumhaften Distanzschuss den alten Abstand wieder her: 3:1.

22.10 Uhr: Die Schweiz rennt zum Ende noch mal an, aber auch die vier Minuten Nachspielzeit und ein Versuch von Benaglio genügen nicht mehr. Das Spiel wird abgepfiffen. Costa Rica gewinnt mit 1:0.

22.09 Uhr: Die Niederlande erhöht in der 72. Minute auf 2:0. Rafael van der Vaart spielt einen schönen Doppelpass mit van Bommel und lässt sich dann steil schicken. Richard Kingson kommt aus seinem Kasten und springt einfach mal hoch, um einen Lupfer zu verhindern. Leichter kann er es van der Vaart, der locker einschiebt, kaum machen.

22.04 Uhr: Das hat sich nun wirklich nicht abgezeichnet. Portugal leichtfüßig mit einer Gelegenheit nach der anderen. Das Tor macht Kamerun. Assou-Ekotto flankt von links nach innen und dort ist Pierre Webo mit einem wuchtigen Kopfball zur Stelle. Schönes Tor zum 1:2!

21.41 Uhr: Und Portugal legt nach. Nani flankt nach innen, findet aber keinen Abnehmer. Raul Meireles bekommt den Ball links am Sechzehner und will ihn von der Grundlinie wieder hineinflanken, rutscht aber leicht ab. Das runde Leder senkt sich hinter Kameni, der zu weit vor seinem Kasten steht, ins Tor. Was ein krummes Ding!

21.38 Uhr: Inzwischen führt Costa Rica sogar gegen die Schweiz mit 1:0. Torschütze war Winston Parks. Keine 30 Minuten mehr für das Team von Ottmar Hitzfeld, um die Schmach abzuwenden.

21.22 Uhr: Halbzeit in Covilha und Rotterdam: Portugal führt hochverdient mit 1:0 gegen Kamerun. Auch zwischen der Niederlande und Ghana enden die ersten 45 Minuten mit dem gleichen Ergebnis. Die Schweiz müht sich weiter gegen Costa Rica. Nach 50 Minuten steht es immer noch 0:0.

21.07 Uhr: Da passiert lange nichts und jetzt überschlagen sich die Ereignisse. Dirk Kuyt bringt die Niederlande in Führung und Raul Meireles Portugal gegen Kamerun in Front. Kurz darauf geht Samuel Eto'o mit gestrecktem Bein zu Werke und sieht zu Recht die gelb-rote Karte. Bei der Partie Schweiz gegen Costa Rica ist inzwischen Halbzeit: 0:0.

20.39 Uhr: Bei den drei WM-Tests am heutigen Abend steht es noch überall torlos unentschieden. Zum Überblick noch einmal die Paarungen:

  • Schweiz - Costa Rica
  • Niederlande - Ghana
  • Portugal - Kamerun
WM-Stadien: Sky-Walk und afrikanische Erde
Oktober 2009: Das 200-Millionen-Euro-Wahrzeichen der WM ist fast fertig. Soccer City in Johannesburg. Die Farben der Hülle symbolisieren die afrikanische Erde
© Getty
1/18
Oktober 2009: Das 200-Millionen-Euro-Wahrzeichen der WM ist fast fertig. Soccer City in Johannesburg. Die Farben der Hülle symbolisieren die afrikanische Erde
/de/sport/diashows/wm-2010-suedafrika-stadien/wm-2010-suedafrika-stadien-green-point-soccer-city-ellis-park-mbombela-peter-mokaba.html
94.700 Fans können im Johannesburger Soccer City Stadion das Eröffnungsspiel und das Finale der WM live mitverfolgen. Soccer City: die Heimat des südafrikanischen Fußballs
© Getty
2/18
94.700 Fans können im Johannesburger Soccer City Stadion das Eröffnungsspiel und das Finale der WM live mitverfolgen. Soccer City: die Heimat des südafrikanischen Fußballs
/de/sport/diashows/wm-2010-suedafrika-stadien/wm-2010-suedafrika-stadien-green-point-soccer-city-ellis-park-mbombela-peter-mokaba,seite=2.html
Der Ellis Park ist eines der beiden Johannesburger WM-Stadien. Bereits 1982 erbaut, wurde es für die WM 2010 auf 62.000 Plätze erweitert
© Getty
3/18
Der Ellis Park ist eines der beiden Johannesburger WM-Stadien. Bereits 1982 erbaut, wurde es für die WM 2010 auf 62.000 Plätze erweitert
/de/sport/diashows/wm-2010-suedafrika-stadien/wm-2010-suedafrika-stadien-green-point-soccer-city-ellis-park-mbombela-peter-mokaba,seite=3.html
Der Ellis Park nach dem Umbau: Das so genannte Coca-Cola Park ist eine moderne Fußballarena mitten in Johannesburg
© Getty
4/18
Der Ellis Park nach dem Umbau: Das so genannte Coca-Cola Park ist eine moderne Fußballarena mitten in Johannesburg
/de/sport/diashows/wm-2010-suedafrika-stadien/wm-2010-suedafrika-stadien-green-point-soccer-city-ellis-park-mbombela-peter-mokaba,seite=4.html
Juli 2008: Der Neubau des Moses Mabhida Stadions in Durban wird mit einer Kapazität von 70.000 Sitzplätzen das zweitgrößte Stadion der WM. Ein Halbfinale wird hier ausgetragen
© Getty
5/18
Juli 2008: Der Neubau des Moses Mabhida Stadions in Durban wird mit einer Kapazität von 70.000 Sitzplätzen das zweitgrößte Stadion der WM. Ein Halbfinale wird hier ausgetragen
/de/sport/diashows/wm-2010-suedafrika-stadien/wm-2010-suedafrika-stadien-green-point-soccer-city-ellis-park-mbombela-peter-mokaba,seite=5.html
Die Bögen des Moses Mabhida Stadions in Durban symbolisieren südafrikansiche Einheit. Der 106 Meter hohe Sky Walk ist begehbar
© Getty
6/18
Die Bögen des Moses Mabhida Stadions in Durban symbolisieren südafrikansiche Einheit. Der 106 Meter hohe Sky Walk ist begehbar
/de/sport/diashows/wm-2010-suedafrika-stadien/wm-2010-suedafrika-stadien-green-point-soccer-city-ellis-park-mbombela-peter-mokaba,seite=6.html
Das Free State Stadion in Bloemfontein wurde bereits 1952 erbaut und wird für die WM modernisiert und aufgestockt. 45.000 Fans finden hier Platz
© Getty
7/18
Das Free State Stadion in Bloemfontein wurde bereits 1952 erbaut und wird für die WM modernisiert und aufgestockt. 45.000 Fans finden hier Platz
/de/sport/diashows/wm-2010-suedafrika-stadien/wm-2010-suedafrika-stadien-green-point-soccer-city-ellis-park-mbombela-peter-mokaba,seite=7.html
März 2009: Das Green Point Stadion im Kapstadt besticht durch seine herrliche Lage direkt am Atlantik. Seine Wellenform erhält eine spezielle Dachkonstruktion aus Glas
© Getty
8/18
März 2009: Das Green Point Stadion im Kapstadt besticht durch seine herrliche Lage direkt am Atlantik. Seine Wellenform erhält eine spezielle Dachkonstruktion aus Glas
/de/sport/diashows/wm-2010-suedafrika-stadien/wm-2010-suedafrika-stadien-green-point-soccer-city-ellis-park-mbombela-peter-mokaba,seite=8.html
Kapstadts Perle: Im Green Point Stadion findet eines der beiden Halbfinals statt. 68.000 Zuschauer haben Platz. Nach der WM wird das Stadion eine reine Rugby-Arena
© Getty
9/18
Kapstadts Perle: Im Green Point Stadion findet eines der beiden Halbfinals statt. 68.000 Zuschauer haben Platz. Nach der WM wird das Stadion eine reine Rugby-Arena
/de/sport/diashows/wm-2010-suedafrika-stadien/wm-2010-suedafrika-stadien-green-point-soccer-city-ellis-park-mbombela-peter-mokaba,seite=9.html
Januar 2008: Das Nelson Mandela Bay Stadion in Port Elizabeth mit seiner außergewöhnlichen Dachkonstruktion. 43.000 Zuschauer haben hier später Platz
© Getty
10/18
Januar 2008: Das Nelson Mandela Bay Stadion in Port Elizabeth mit seiner außergewöhnlichen Dachkonstruktion. 43.000 Zuschauer haben hier später Platz
/de/sport/diashows/wm-2010-suedafrika-stadien/wm-2010-suedafrika-stadien-green-point-soccer-city-ellis-park-mbombela-peter-mokaba,seite=10.html
Ein architektonisches Meisterwerk für 70 Millionen Euro: Das Nelson Mandela Bay Stadion ist bereits fertig. Hier findet das Spiel um Platz drei statt
© Getty
11/18
Ein architektonisches Meisterwerk für 70 Millionen Euro: Das Nelson Mandela Bay Stadion ist bereits fertig. Hier findet das Spiel um Platz drei statt
/de/sport/diashows/wm-2010-suedafrika-stadien/wm-2010-suedafrika-stadien-green-point-soccer-city-ellis-park-mbombela-peter-mokaba,seite=11.html
Juni 2008: Das Mbombela Stadion in Nelspruit wird extra für die WM gebaut. Hier entsteht auch das neue Medienzentrum
© Getty
12/18
Juni 2008: Das Mbombela Stadion in Nelspruit wird extra für die WM gebaut. Hier entsteht auch das neue Medienzentrum
/de/sport/diashows/wm-2010-suedafrika-stadien/wm-2010-suedafrika-stadien-green-point-soccer-city-ellis-park-mbombela-peter-mokaba,seite=12.html
Oktober 2009: Das Mbombela Stadion in Nelspruit fasst 46.000 Zuschauer. Die Pfeiler sind der Form von Giraffenköpfen nachempfunden
© Getty
13/18
Oktober 2009: Das Mbombela Stadion in Nelspruit fasst 46.000 Zuschauer. Die Pfeiler sind der Form von Giraffenköpfen nachempfunden
/de/sport/diashows/wm-2010-suedafrika-stadien/wm-2010-suedafrika-stadien-green-point-soccer-city-ellis-park-mbombela-peter-mokaba,seite=13.html
Juli 2008: Das Peter Mokaba Stadion in Polokwane wurde für 112 Millionen Euro extra für die WM 2010 gebaut. Polokwane ist die nördlichste Spielstätte
© Getty
14/18
Juli 2008: Das Peter Mokaba Stadion in Polokwane wurde für 112 Millionen Euro extra für die WM 2010 gebaut. Polokwane ist die nördlichste Spielstätte
/de/sport/diashows/wm-2010-suedafrika-stadien/wm-2010-suedafrika-stadien-green-point-soccer-city-ellis-park-mbombela-peter-mokaba,seite=14.html
Das Peter Mokaba Stadion in Polokwane fasst 45.000 Zuschauer. Es wurde nach einem berühmten Gegner des Apartheit-Regimes benannt
© Getty
15/18
Das Peter Mokaba Stadion in Polokwane fasst 45.000 Zuschauer. Es wurde nach einem berühmten Gegner des Apartheit-Regimes benannt
/de/sport/diashows/wm-2010-suedafrika-stadien/wm-2010-suedafrika-stadien-green-point-soccer-city-ellis-park-mbombela-peter-mokaba,seite=15.html
Mit 42.000 Sitzplätzen ist der Royal Bafokeng Sports Palace in Rustenburg das kleinste Stadion der WM in Südafrika
© Getty
16/18
Mit 42.000 Sitzplätzen ist der Royal Bafokeng Sports Palace in Rustenburg das kleinste Stadion der WM in Südafrika
/de/sport/diashows/wm-2010-suedafrika-stadien/wm-2010-suedafrika-stadien-green-point-soccer-city-ellis-park-mbombela-peter-mokaba,seite=16.html
Der Royal Bafokeng Sports Palace in Rustenburg nord-westlich der Hauptstadt Johannesburg wurde 1999 für 33 Millionen Euro umgebaut
© Getty
17/18
Der Royal Bafokeng Sports Palace in Rustenburg nord-westlich der Hauptstadt Johannesburg wurde 1999 für 33 Millionen Euro umgebaut
/de/sport/diashows/wm-2010-suedafrika-stadien/wm-2010-suedafrika-stadien-green-point-soccer-city-ellis-park-mbombela-peter-mokaba,seite=17.html
Im alt-ehrwürdigen Loftus Versfeld Stadion in Südafrikas Hauptstadt Pretoria haben 50.000 Zuschauer Platz. "Loftus" ist eines des ältesten Stadien in Südafrika
© Getty
18/18
Im alt-ehrwürdigen Loftus Versfeld Stadion in Südafrikas Hauptstadt Pretoria haben 50.000 Zuschauer Platz. "Loftus" ist eines des ältesten Stadien in Südafrika
/de/sport/diashows/wm-2010-suedafrika-stadien/wm-2010-suedafrika-stadien-green-point-soccer-city-ellis-park-mbombela-peter-mokaba,seite=18.html
 

19.50 Uhr: Wieder ein Mountainbike-Sturz: Diesmal erwischte es den Franzosen Nicolas Anelka, der aber zum Glück mit der Schrecken davon kam. Der 31-Jährige verlor auf einer 50-minütigen Tour die Kontrolle über sein Rad und kam auf der rutschigen Straße zu Fall. Er wird wohl beim letzten Testspiel am Freitag gegen China mitwirken können.

18.58 Uhr: Das dürft Ihr nicht verpassen: SPOX zeigt den preisgekrönten Dokumentarfilm "REFEREES AT WORK" in voller Länge (77 Minuten). Der Film zeigt einige der besten Schiedsrichter der Welt während der EM 2008 in Österreich und der Schweiz. Dabei erhält man Einblicke in einfach alles. Mehr Infos und natürlich den Film selbst gibt's hier...

18.27 Uhr: Nach dem Verkauf von David Villa ist Valencia auf der Suche nach zwei neuen Stürmern. Spanische Medien berichten übereinstimmend, dass Bryan Ruiz vom FC Twente Enschede ein Kandidat sein soll. "Ich bin für alles offen, habe aber noch einen Vertrag über drei Jahre. Aber es ist wahrscheinlich, dass ich gehe. Die Primera Division ist mein Traum", sagt Ruiz gegenüber "Voetbal International". Hört sich nicht so an, als wenn sich beide Parteien nicht einig werden könnten. Als Ablöse sind 15 Millionen Euro im Gespräch.

17.57 Uhr: Ach ja, hier übrigens der komplette WM-Kader der Engländer. Wird sicher eine Menge von Euch brennend interessieren:

Tor: Robert Green, Joe Hart, David James

Abwehr: Jamie Carragher, Ashley Cole, Rio Ferdinand, Glen Johnson, Ledley King, John Terry, Matthew Upson, Stephen Warnock

Mittelfeld: Gareth Barry, Michael Carrick, Joe Cole, Steven Gerrard, Frank Lampard, Aaron Lennon, James Milner, Shaun Wright-Phillips

Angriff: Peter Crouch, Jermain Defoe, Emile Heskey, Wayne Rooney

17.29 Uhr: Alemannia Aachen darf endgültig aufatmen. Der Kölner Regierungspräsident hat die von der Stadt beschlossene Bürgschaft für die finanziell schwer angeschlagenen Alemannen genehmigt. Es geht um 5,5 Millionen Euro, ohne die dem Verein die Insolvenz drohen würde.

17.12 Uhr: Mal ein Blick in dritte Liga. Carl-Zeiss Jena hat einen neuen Trainer. Stefan, äh, Jürgen Raab wird Nachfolger von Rene van Eck. Jena-Legende Raab bekommt einen Ein-Jahres-Vertrag. Er absolvierte in seiner aktiven Zeit 376 Spiele für den Klub. Jetzt kann der 51-Jährige zeigen, ob er auch auf der Trainerbank was drauf hat.

16.40 Uhr: Neues von Theo Walcott (14.40 Uhr). Er bestätigt in einem Statement, dass er nicht bei der WM in Südafrika für England spielen wird. "Ich bin sehr enttäuscht, dass ich nicht zum Kader gehöre, aber ich respektiere die Entscheidung von Herrn Capello. Ich wünsche dem Team viel Glück und hoffe, dass es ein erfolgreiches Turnier spielen wird", sagte Walcott.

16.35 Uhr: Schongang für Arjen Robben. Das Mittelfeld-Genie vom FC Bayern wird am heutigen Testspiel der holländischen Nationalmannschaft nicht teilnehmen. In den vergangenen Tagen konnte Robben nur eingeschränkt trainieren, Bondscoach Bert van Marwijk will kein Risiko eingehen.

16.21 Uhr: Calamity James is back! David James wird laut englischen Medienberichten die Nummer eins im von Fabio Capello bei der WM 2010. Joe Heart und Robert Green bleibt wohl nur die Reservisten-Rolle.

16.12 Uhr: Wie steht es eigentlich um die Zukunft von Luca Toni? Momentan sieht alles nach einem Wechsel zum FC Genua aus. Sowohl der AS Rom als auch der SSC Neapel haben offenbar kein Interesse mehr am Ex-Bayern-Stürmer. Hier geht's zur News.

16.03 Uhr: David Villa kommt sicher, mit Cesc Fabregas ist man sich so gut wie einig. Doch laut einem Bericht des spanischen Senders "TV3" plant der FC Barcelona mit weiteren Verstärkungen. Angeblich wird bereits mit Valencia-Star Juan Mata verhandelt. Stellt sich die Frage: Wo auf der Barca-Bank soll der dann Platz nehmen?

Tickerer: Daniel Reimann

Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.