Fussball

U21-Länderspiel: Deutschland (DFB-Team) gegen Frankreich jetzt im LIVE-TICKER zum Nachlesen

Von SPOX
Nadiem Amiri (M.) im Kampf mit zwei Gegenspielern.

Die deutsche U21-Nationalmannschaft startete heute mit einem Testspiel gegen Frankreich ins Jahr der U21-EM 2019. In einem ereignisreichen Spiel schaffte es die deutsche Auswahl trotz 2:0-Pausenführung und guter erster Halbzeit nicht, den Sack rechtzeitig zuzumachen. Alles zum Spiel findet ihr hier im LIVE-TICKER zum Nachlesen.

Dieser Artikel wird fortlaufend aktualisiert.

 

Deutschland U21 vs. Frankreich U21 jetzt im LIVE-TICKER - Endstand: 2:2 (2:0)

Deutschland spielt am Dienstag in Bournemouth gegen England. Frankreich spielt am Sonntag gegen Dänemark.

Deutschland schafft es trotz der 2:0-Führung zur Pause nicht zu gewinnen. Nach den ganzen Wechseln im zweiten Durchgang hat das deutsche Team etwas an Ordnung verloren. Dennoch kann Stefan Kuntz mit dem Auftritt, vor allem in der ersten Halbzeit zufrieden sein.

90.+3: Das Spiel endet Unentschieden!

86.: Die Teams wechseln sich mit längeren Ballbesitzphasen ab. Weiterhin schafft es keine Mannschaft das Spiel komplett zu kontrollieren.

82.: Das Spiel plätschert vor sich hin. Keine Chancen auf beiden Seiten.

77.: Kuriose Szene. Ein Schuss aus der zweiten Reihe von Dahoud wird so abgefäscht, dass der Ball in einer hohen Bogenlampe auf den Kasten geht. Bernardoni ist allerdings zur Stelle.

76.: Frankreich wechselt. Guendouzi kommt für Terrier und Coco für Tousart.

74.: Nachdem Deutschland in der ersten Hälft mit einer Dreierkette agiert hat, spielen sie seit den ganzen Wechseln mit einer Viererkette.

71.: Das Spiel hat jetzt kaum Ordnung mehr. Keine Mannschaft schafft es momentan Ordnung in die Partie zu kriegen.

68.: Deutschland greift endlich auch mal wieder an. Nach tollem Passspiel ist es Eggestein, der am herauseilenden Bernardoni scheitert.

Deutschland lässt nach - Frankreich gleicht aus

66.: Tooor! Deutschland - Frankreich 2:2. Dembele schließt aus rund 18 Metern trocken ab. Der Schuss aus zentraler Position wird noch leicht abgefälscht. Dadurch keine Chance für Müller.

65.: Nun wechselt Kuntz ordentlich durch. Iyoha kommt für Waldschmidt. Stenzel kommt für Neuhaus und Eggestein ist nun für Öztunali im Spiel.

65.: Eggestein ist nun für Öztunali im Spiel.

62.: Sabiri kommt für Mittelstädt.

62.: Anton kommt für Amiri.

64.: Stenzel kommt für Neuhaus.

62.: Ein weiterer Wechsel bei Deutschland: Klünter ersetzt Maier.

62.: Deutschland wechselt. Richter kommt für Henrichs in die Partie.

61.: Waldschmidt sieht nach einem taktischen Foul Gelb.

59.: Auf der Bank machen sich gleich mehrere Spieler bereit zum Wechseln. Kuntz wird wohl wie angekündigt ordentlich durchrotieren und allen Spielern eine Chance geben sich für die EM zu präsentieren.

57.: Symptomatisch für das deutsche Team momentan: Torspieler Müller haut einen Ball fast unbedrängt in das Seitenaus.

53.: Deutschland ist wohl mit den Gedanken noch in der Kabine. Frankreich ist in dieser Phase viel präsenter. Deutschland weiß sich nur mit Fehlpässen und Fouls zu behelfen.

51.: Tooor! Deutschland - FRANKREICH 2:1. Traumtor von Ikone! Der Mann vom OSC Lille zirkelt einen Freistoß fast von der rechten Seitenauslinie 25 Meter vor dem Toraus in den rechten Winkel. Müller hatte auf eine Flanke spekuliert, auch weil der Stürmer davor den Arm hebt und nur in die Mitte schaut. Was ein Schlitzohr!

50.: Neuhaus sieht nach einem taktischen Foul an der Mittellinie die erste Gelbe Karte des Spiels.

47.: Frankreich kommt gut aus der Kabine. Ein Freistoß aus dem linken Halbfeld kommt ganz gefährlich vor das Tor der Deutschen. Im Endeffekt kommt aber niemand an den Ball und Müller kann die Kugel aufnehmen.

46.: Riesenchance für Bamba wenige Sekunden nach Wiederanpfiff. Der schnelle Franzose schießt kurz hinterm Sechzehner haarscharf am linken Pfosten vorbei.

46.: Weiter geht es!

HZ: Die junge deutsche Mannschaft zeigt heute einen sehr erfrischenden Fussball. Hinten stehen sie sattelfest und nach Ballgewinn geht es mit viel Tempo und Kreativität nach vorne. Dadurch führen sie durch Tore von Mittelstädt und Öztunali völlig verdient mit 2:0 gegen eine wacklige und verunsicherte Mannschaft aus Frankreich.

45.+1.: Halbzeit in Essen! Deutschland führt mit 2:0.

44.: Frankreich findet keinen Weg durch das Abwehrbollwerk des deutschen Teams. Die Dreier bzw. Fünferkette der Mannschaft von Kuntz macht ihre Sache bisher extrem gut.

41.: Da kann man sicherlich über Elfmeter diskutieren! Frankreichs Kapitän Diallo hindert Waldschmidt mit extrem viel Körpereinsatz am Abschluss vom Elfmeterpunkt. Die Pfeife von Nyberg bleibt aber stumm.

39.: Frankreich momentan mit viel Ballbesitz. Deutschland ruht sich in dieser Phase etwas aus und konzentriert sich auf das Konterspiel.

36.: Jonathan Bamba mit einem sehenswerten Solo. Der Mann von Lille vernascht auf der rechten Seite vier deutsche Spieler und zieht aus siebzehn Metern einfach mal ab. Müller kann die Kugel aus dem kurzen Eck fischen.

33.: Deutschland ist heute wirklich brutal effektiv. Frankreich hat zwar mehr Ballbesitz, Deutschland ist jedoch in den entscheidenden Momenten cleverer und führt deswegen völlig verdient mit 2:0.

30.: Tooor! DEUTSCHLAND - Frankreich 2:0. Levin Öztunali bringt den Ball von rechts vors Tor. Da kommt weder Waldschmidt noch Konate an die Pille. Mittelstädt ist der Nutznießer und muss am langen Pfosten nur noch einschieben.

28.: Ganz starke Parade von Müller. Mukiele geht rechts zur Grundlinie und findet im Rückraum Ikone. Der Stürmer findet allerdings aus zentraler Position 14 Meter vor dem Tor seinen Meister im deutschen Schlussmann.

26.: Frankreich macht weiter ernst. Dieses Mal ist es Terrier, der aus rund fünfzehn Metern das deutsche Tor verfehlt.

25.: Erster Abschluss der Gäste. Nach einer Flanke aus dem rechten Halbfeld von Bamba, kommt Dembele aus rund elf Metern frei zum Kopfball. Das runde Leder geht allerdings über den Kasten von Müller.

23.: Frankreich kommt jetzt immer besser ins Spiel. Vor allem wenn sie hoch pressen, fällt es der deutschen Mannschaft schwer, sich hinten rauszukombinieren.

21.: Wirklich sehr starker Start der Mannschaft von Stefan Kuntz. Sie zwingen die Franzosen immer wieder zu leichten Fehlern und spielen bedingungslos nach vorne. So kann es weitergehen!

16.: Wieder eine Traumkombination zwischen Dahoud und Waldschmidt. Die beiden spielen sich im Sechzehner unbedrängt die Kugel hin und her bis letztendlich der Freiburger aus fünf Metern den französischen Keeper prüft. Dieser hält abermals stark!

15.: Nach einer Ecke kommt Arne Meier erst zum Kopfball. Nachdem dieser abgeblockt wird, versucht er es aus rund sieben Metern mit dem Fuß. Die Pille geht jedoch weit über das Gehäuse.

13.: Frankreich wirkte am Anfang des Spiels komplett überrascht von der starken deutschen Mannschaft. Nun versuchten Les Bleus mit Ballbesitz ins Spiel zu kommen.

10.: Riesenchance für Dahoud nach einer tollen Ballstafette. Der Dortmunder scheitert nach schickem Doppelpass mit Amiri jedoch am stark parierenden Torwart der Franzosen.

8.: Frankreich presst punktuell und versucht nach Ballgewinn schnell nach vorne zu spielen. Bisher gelingt dies den Franzosen jedoch nicht. Deutschlands Abwehr steht bisher sehr sattelfest.

6.: Deutschland übernimmt von Anfang an die Kontrolle über das Spiel und wechselt geschickt zwischen Ballbesitz und Attacke.

Traumpass Waldschmidt - Öztunali bringt DFB früh in Front

3.: Tooor! DEUTSCHLAND - Frankreich 1:0. Ein toller Konter der deutschen Mannschaft führt zur schnellen Führung. Am Ende ist es Öztunali, der nach einem Traumpass von Waldschmidt Bernardoni umkurvt und zum 1:0 einschiebt.

1.: Glenn Nyberg pfeift. Der Ball rollt!

Vor Beginn: Außerdem nicht dabei sind Niklas Stark von Hertha BSC sowie Maxi Eggestein von Werder Bremen. Beide sind erstmals für die A-Nationalmannschaft nominiert, werden bei der U21 EM im Juni vorrausichtlich aber spielen. Dennoch kann Kuntz die heutige Bewährungsprobe optimistisch angehen: Die bisherigen zwei Spiele der U21 in Essen wurden gewonnen bei einem Torverhältnis von 6:0. Hoffentlich kommt heute ein weiterer Sieg hinzu. Packen wir es an!

Vor Beginn: Deutschlands Trainer Kuntz muss heute auf mehrere Spieler verzichten. Eduard Löwen von Nürnberg und Janni Serra von Kiel sind angeschlagen und werden gegen Frankreich nicht zum Einsatz kommen. Lukas Nmecha (Preston North End), erstmals für die deutsche U21 nominiert, wartet noch auf die Spielgenehmigung der FIFA, da er bislang ausschließlich für die Jugendmannschaften von England gespielt hat. Er wird sein Debüt wohl gegen eben jene Engländer am Dienstag geben.

Vor Beginn: Im Aufgebot der Franzosen sind gleich fünf bekannte Gesichter aus der Bundesliga. Sylvain Ripoll nominierte Diallo (Dortmund), Konate, Mukiele (beide Leipzig) sowie Niakhate und Mateta vom FSV Mainz für die Testspiele gegen Deutschland und Dänemark.

Vor Beginn: Bei der EM vom 16. bis zum 30. Juni in Italien und San Marino trifft die deutsche Auswahl in der Gruppe auf Dänemark, Serbien und Österreich. Eine sehr machbare Gruppe für den Titelverteidiger. Mitfavorit Frankreich hat mit England, Kroatien und Rumänien eine etwas härtere Gruppe erwischt.

Vor Beginn: Das Jahr 2018 war überragend für das Team von Stefan Kuntz. Kein Spiel wurde verloren, die Defensive kassierte nur zwei Gegentore und zuletzt gab es sechs Siege in Serie. So soll es nun bei den Generalproben für die EM gegen Frankreich sowie beim zweiten Testspiel gegen England am Dienstag in Bournemouth weitergehen.

Die deutsche Aufstellung gegen Frankreich

Florian Müller - Timo Baumgartl, Arne Maier, Jordan Torunarigha - Benjamin Henrichs, Mahmoud Dahoud, Florian Neuhaus, Maximilian Mittelstädt - Levin Öztunali, Luca Waldschmidt, Nadiem Amiri.

Vor Beginn: Im Gegensatz zum 1:1 gegen Spanien im letzten Spiel des Jahres 2018 werden fünf Spieler ausgetauscht. Saint Maximin, Reine Adelaide, Sissoko, Upamecano sowie Niakhate sind raus aus der Anfangself. Ikone, Dembele, Aouar, Diallo und Konate dürfen dafür starten.

Vor Beginn: Frankreich-Coach Sylvain Ripoll schickt folgende Startelf ins Rennen: Bernardoni - Mukiele, Konate, Diallo, Toure - Bamba, Tousart, Aouar, Terrier - Ikone, Dembele.

Vor Beginn: Trainer Stefan Kuntz verändert sein Team auf fünf Positionen im Vergleich zum 2:1 Sieg gegen Italiens U21 am 19.11.2018. Müller, Maier, Mittelstädt, Amiri und Öztunali rücken für Nübel, Klostermann, Eggestein, Richter und Serra ins Team.

Vor Beginn: Zunächst blicken wir auf die Startformationen der Teams und beginnen mit der deutschen Mannschaft: Müller - Baumgartl, Maier, Torunarigha - Henrichs, Dahoud, Neuhaus, Mittelstädt - Öztunali, Waldschmidt, Amiri.

Vor Beginn: Die deutsche U21-Nationalmannschaft startet heute mit einem Klassiker ins Jahr der U21-EM. In Essen ist heute der Nachwuchs von Frankreich zu Gast. Im letzten Duell mit den Franzosen am 13. August 2013 gab es ein torloses Remis. Auf Seiten des DFB-Teams kamen mit Mustafi, Ginter und Durm drei spätere Weltmeister von 2014 zum Einsatz, bei Frankreich spielten mit Umtiti sowie Areola zwei Weltmeister von 2018.

Vor Beginn: Generell sollen "alle ihre Chance bekommen", proklamierte Trainer Stefan Kuntz.

Vor Beginn: Anpfiff der Partie in Essen ist um 18.30 Uhr. Schiedsrichter ist der Schwede Glenn Nyberg.

Deutschland U21: Kader für die Länderspiele gegen Frankreich und England (26.3.)

Erstmals bei der deutschen U21 dabei sind Emmanuel Iyoha (Erzgebirge Aue) und Lukas Nmecha (Preston North End). Letzterer spielte bisher für Englands U-Nationalmannschaften. "Ich sehe Deutschland als meine Heimat an. Bis ich neun Jahre alt war, habe ich in Hamburg gelebt und habe auch heute noch einen großen Bezug zur Stadt und den Leuten", sagt der 20-Jährige.

Noch muss Nmecha jedoch auf der Tribüne Platz nehmen. "Wir warten noch auf die Spielgenehmigung von der FIFA, gehen aber im Moment nicht davon aus, dass wir sie in den kommenden Tagen noch bekommen", sagte Trainer Kuntz dem SID.

Ebenfalls nicht zur Verfügung stehen Maximilian Eggestein und Niklas Stark, die beide in die A-Nationalmannschaft berufen wurden.

TrikotNameGeburtstagVereinSpieleTore
Torwart
23Svend Brodersen22.03.1997FC St. Pauli10
1Florian Müller13.11.19971. FSV Mainz 0500
12Moritz Nicolas21.10.1997Borussia Mönchengladbach10
Abwehr
6Waldemar Anton20.07.1996Hannover 96100
5Timo Baumgartl04.03.1996VfB Stuttgart131
2Benjamin Henrichs23.02.1997AS Monaco110
3Lukas Klünter26.05.1996Hertha BSC10
14Maximilian Mittelstädt18.03.1997Hertha BSC20
20Pascal Stenzel20.03.1996SC Freiburg60
22Jordan Torunarigha07.08.1997Hertha BSC30
4Felix Uduokhai09.09.1997VfL Wolfsburg40
Mittelfeld/Sturm
18Nadiem Amiri27.10.1996TSG Hoffenheim173
8Mahmoud Dahoud01.01.1996Borussia Dortmund152
16Johannes Eggestein08.05.1998Werder Bremen41
11Emmanuel Iyoha11.10.1997Erzgebirge Aue00
17Eduard Löwen28.01.19971. FC Nürnberg61
15Arne Maier08.01.1999Hertha BSC30
19Florian Neuhaus16.03.1997Borussia Mönchengladbach101
24Lukas Nmecha14.12.1998Preston North End00
7Levin Öztunali15.03.19961. FSV Mainz 05236
21Marco Richter24.11.1997FC Augsburg30
9Abdelhamid Sabiri28.11.1996Huddersfield Town31
13Janni Serra13.03.1998Holstein Kiel112
10Luca Waldschmidt19.05.1996SC Freiburg83
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung