Youth League - Finale: SL Benfica - RB Salzburg 1:2

Salzburg setzt sich die Jugendkrone auf

Montag, 24.04.2017 | 18:57 Uhr
RB Salzburg feierte in der Youth League einen 2:1-Sieg über SL Benfica
Advertisement
Premier League
Sa18:30
Liverpool - Chelsea - Der Kampf um die CL-Plätze
A-League
FC Sydney -
Brisbane
Primera División
Alaves -
Eibar
Championship
Barnsley -
Leeds
Serie A
Bologna -
Sampdoria
Championship
Norwich -
Preston
Primera División
Real Madrid -
Malaga
Ligue 1
Rennes -
Nantes
Serie A
Chievo Verona -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
Hellas Verona
Premier League
Liverpool -
Chelsea
Primera División
Real Betis -
Girona
Championship
Sheffield Utd -
Birmingham
Ligue 1
Caen -
Bordeaux
Ligue 1
Dijon -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Lille
Ligue 1
Troyes -
Angers
Premier League
Tottenham -
West Bromwich (DELAYED)
Primera División
Levante -
Atletico Madrid
Premier League
Swansea -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Man United -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Watford (DELAYED)
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
J1 League
Kashima -
Kashiwa
Primera División
La Coruna -
Bilbao
Eredivisie
Excelsior -
PSV
Premier League
Southampton -
Everton
Super Liga
Cukaricki -
Roter Stern
Ligue 1
Nizza -
Lyon
Serie A
Genua -
AS Rom
Serie A
AC Mailand -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Neapel
Primera División
Real Sociedad -
Las Palmas
Ligue 1
Marseille -
Guingamp
Premier League
Huddersfield -
Man City
Serie A
Lazio -
Florenz
Primera División
Villarreal -
Sevilla
Premier League
Burnley -
Arsenal (DELAYED)
First Division A
Brügge -
Zulte-Waregem
Primera División
Valencia -
Barcelona
Serie A
Juventus -
Crotone
Ligue 1
Monaco -
PSG
Primeira Liga
Benfica -
Setubal
Superliga
River Plate -
Newell's Old Boys
Premier League
Spartak Moskau -
Zenit
Serie A
Atalanta -
Benevento
Championship
QPR -
Brentford
Primera División
Espanyol -
Getafe
Ligue 1
Amiens -
Dijon
Ligue 1
Straßburg -
Caen
Coppa Italia
Sampdoria -
Pescara
Ligue 1
Bordeaux -
St. Etienne
Premier League
Watford -
Man United
Copa del Rey
Real Madrid -
Fuenlabrada
Premier League
Brighton -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Tottenham (DELAYED)
Copa Sudamericana
Independiente -
Libertad
Coppa Italia
Chievo Verona -
Hellas Verona
Ligue 1
Angers -
Rennes
Ligue 1
Guingamp -
Montpellier
Ligue 1
Lyon -
Lille
Ligue 1
Metz -
Marseille
Ligue 1
Nantes -
Monaco
Ligue 1
Toulouse -
Nizza
Copa del Rey
Barcelona -
Murcia
Premiership
Rangers -
Aberdeen
Cup
Anderlecht -
Lüttich
Ligue 1
PSG -
Troyes
Premier League
Stoke -
Liverpool
Copa del Rey
Atletico Madrid -
Elche
Premier League
Bournemouth -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Man City -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Swansea (DELAYED)
Copa Libertadores
Lanus -
Gremio
Indian Super League
Goa -
Bengaluru
Copa del Rey
Villarreal -
Ponferradina
Cup
Zulte-Waregem -
Brügge
Coppa Italia
Genua -
Crotone
Indian Super League
Jamshedpur -
Kalkutta
Serie A
AS Rom -
SPAL
Primeira Liga
Sporting -
Belenenses
Ligue 1
Dijon -
Bordeaux
Serie A
Neapel -
Juventus
Championship
Leeds -
Aston Villa
Primera División
Malaga -
Levante
Primeira Liga
Porto -
Benfica
J1 League
Iwata -
Kashima
J1 League
Kobe -
Shimizu
A-League
Newcastle -
Melbourne City
Primera División
Barcelona -
Celta Vigo
Premier League
Chelsea -
Newcastle
Premier League
Lok Moskau -
Kasan
Premier League
Brighton -
Liverpool
Championship
Millwall -
Sheffield Utd
Primera División
Atletico Madrid -
Real Sociedad
Ligue 1
Straßburg -
PSG
Premier League
Arsenal -
Man United
Primera División
Sevilla -
La Coruna
Championship
Bristol City -
Middlesbrough
Ligue 1
Lille -
Toulouse
Ligue 1
Monaco -
Angers
Ligue 1
Nizza -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Amiens
Ligue 1
Troyes -
Guingamp
Premier League
Watford -
Tottenham (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Vitesse
Primera División
Bilbao -
Real Madrid
Serie A
FC Turin -
Atalanta
Premier League
Leicester -
Burnley (Delayed)
Premier League
Everton -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Swansea (Delayed)
Premier League
West Brom -
Crystal Palace (DELAYED)
Primera División
Leganes -
Villarreal
Serie A
Benevento -
AC Mailand
Premiership
Aberdeen -
Rangers
Eredivisie
PSV -
Sparta
Premier League
Bournemouth -
Southampton
Ligue 1
St. Etienne -
Nantes
Serie A
Bologna -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Sassuolo
Serie A
Inter Mailand -
Chievo Verona
Primera División
Getafe -
Valencia
Ligue 1
Caen -
Lyon
Premier League
Man City -
West Ham
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Inter Zapresic
Primera División
Eibar -
Espanyol
First Division A
Zulte-Waregem -
Gent
Primera División
Las Palmas -
Real Betis
Serie A
Sampdoria -
Lazio
Ligue 1
Montpellier -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Arsenal
Serie A
Crotone -
Udinese
Championship
Birmingham -
Wolverhampton
Primera División
Girona -
Alaves
Serie A
Hellas Verona -
Genua
FIFA Club World Cup
Al Jazira -
Auckland City
Indian Super League
Chennai -
Kalkutta
Indian Super League
NorthEast Utd -
Bengaluru
Ligue 1
Bordeaux -
Strasbourg
Championship
Sheffield Utd -
Bristol City
Primera División
Alaves -
Las Palmas

Im Finale der Youth League gewinnt RB Salzburg mit 2:1 (0:1) gegen SL Benfica. Die Jungbullen sichern sich damit nach Rückstand den ersten Titel im UEFA-Jugend-Wettbewerb.

Vor über 4000 Zuschauern im Centre sportif de Colovray im schweizerischen Nyon ging SL Benfica durch Jose Gomes (29.) in Führung. RB Salzburg drehte die Partie jedoch durch die Einwechselspieler Daka Patson (72.) und Alexander Schmidt (76.) in der zweiten Halbzeit.

Für die Jungbullen ist es der erste Sieg in der Youth League. Auch für Benfica wäre es eine Premiere gewesen, die Portugiesen mussten sich schon in der Saison 13/14 dem FC Barcelona im Finale geschlagen geben.

Der Spielfilm:

Vor dem Anpfiff: Benfica stellt nach dem 4:2-Sieg über Real Madrid im Halbfinale auf keiner einzigen Position um. Die Spieler hatten damit drei Tage, um sich für das Finale zu erholen. Die Doppeltorschützen Joao Filipe und Joao Felix bilden die Flügelzange.

Salzburg besiegte im zweiten Halbfinale den FC Barcelona mit 2:1. Linksverteidiger Gideon Mensah ist neu in der Mannschaft für Alexander Burgstaller. Sonst spielen die gleichen zehn Mann wie gegen die Katalanen. Hannes Wolf und Mergim Berisha sind mit je sieben Treffern die erfolgreichsten Torschützen, die noch im Wettbewerb vertreten sind.

Benfica (4-3-3): Duarte - Buta, Dias, Kalaica, Araujo - Goncalves, Florentino, Fernandes - Filipe (81. Jau), Gomes, Felix (73. Tavares)

Salzburg: (4-3-3): Zynel - Ingolitsch, Meisl, Igor, Mensah - Sturm (68. Schmidt), Gorzel, Haidara - Wolf (90. Lugonja), Meister (55. Patson), Berisha

14.: Salzburg spielt, aber Benfica hat die erste große Chance. Felix bekommt nach einer Flanke von links nahe am gegnerischen Fünfer den Ball, macht einen Haken und schießt dann ans Außennetz.

20.: RB spielt von hinten raus einen Diagonalball auf den in den Strafraum startenden Berisha. Dias ist vor dem Salzburger am Ball und prüft den eigenen Torwart per Kopf. Die anschließende Ecke wird ebenfalls gefährlich, kann aber geklärt werden.

27.: Latte! Ingolitsch springt unter einer Flanke von rechts durch, Araujo lauert am linken Rand des Strafraums und zieht direkt ab. Er trifft aber nur Aluminium.

29., 1:0, Gomes: Freistoß von der rechten Auslinie. Filipe serviert und das derart genau, dass Gomes am Fünferrand nicht hochspringen muss, um zur Führung einzuköpfen.

49.: Erste Großchance für RB. Ingolitsch steckt von außen auf den einlaufenden Sturm durch, der flach flankt. Wolf wirft sich in die Hereingabe, der Ball fliegt aber am Tor vorbei.

61.: Eine Freistoßvariante bringt Gomes auf rechts frei zur Flanke. Felix läuft ein, nimmt den Ball aber unter Druck volley und schießt über das Tor.

70., 1:1, Patson: Der Joker sticht. Wolf dreht eine Ecke vom Tor weg, Patson steigt relativ zentral vor dem Tor hoch und köpft aus etwa sieben Metern an Duarte vorbei.

75., 1:2, Schmidt: Hat da jemand Joker gesagt? Auch der zweite eingewechselte Stürmer sticht. Berisha erobert den Ball im Mittelfeld, Wolf startet rechts durch und legt dann für Schmidt quer.

90.: Jau vergibt die große Chance auf den Ausgleich. Meisl klärt im Strafraum nur mangelhaft, der Portugiese prüft mit einem satten Schuss den Torwart.

90+3.: Ingolitsch zieht das zweite Foul innerhalb weniger Minuten und muss vom Platz. Der Kapitän nimmt das bewusst in Kauf, darauf lässt zumindest seine Reaktion deuten.

Fazit: Die Jungbullen hatten vor allem in der ersten Halbzeit eine lange Zeit große Probleme mit Benfica. In der zweiten Halbzeit drehten sie das Spiel jedoch hochverdient.

Der Star des Spiels: Hannes Wolf. Blieb in der ersten Halbzeit noch etwas unter seinen Möglichkeiten, war aber auch schon einer der auffälligeren Spieler. In der zweiten Hälfte drehte er schließlich aus tieferer Position heraus auf und bereitete die Tore zum 1:1 und 2:1 vor.

Der Flop des Spiels: Ruben Dias. Konnte seiner Rolle als Kapitän und Abwehrchef nicht gerecht werden. Der Innenverteidiger zeigte sich unsicher, erzielte beinahe ein Eigentor und fiel unter anderem auch durch ein hartes Foul an der Strafraumgrenze auf. Hatte kurz vor Schluss im Strafraum die Hand im Gesicht von Berisha.

Der Schiedsrichter: Ali Palabiyik (Türkei). Ließ den physisch sehr präsenten Österreichern einiges durchgehen und legte sich damit auf eine großzügige Linie fest. In dieses Bild passte auch der Treffer zum 1:0, bei dem im Strafraum stark geschoben wurde. Insgesamt eine gute Leistung des Schiedsrichters, der mit seiner ruhigen Art gut auf die U19-Spieler einwirkte. Gegen Ende der Partie musste er doch zu Karten greifen, ließ das Spiel aber nicht eskalieren.

Das fiel auf:

  • Die Österreicher setzten sich sofort in der Hälfte ihrer Gegner fest und zwangen Benfica mit hohem Pressing zu Ballverlusten. Vermehrt wurde der Ball nach vorne geschlagen, die Restverteidigung von RB konnte demententsprechend leichte Eroberungen verzeichnen und den Druck aufrecht erhalten.
  • Wolf stellte aus dem 4-3-3 der Salzburg bei gegnerischem Ballbesitz ein 4-4-2 mit Raute im Mittelfeld her. Er spielte deutlich tiefer als seine beiden Stürmerkollegen, die davor enger zusammenzogen. So kontrollierte Salzburg beide Innenverteidiger sowie die Sechser und konnte den Ball auf die Außenverteidiger provozieren.
  • Benfica entschied sich nach einigen Minuten dazu, den kurzen Ballvortrag einzustellen und das Leder direkt und hoch nach vorne zu befördern. Konnte der Ball in einer hohen Zone gesichert werden, was mit laufender Dauer immer besser gelang, versuchten die Portugiesen, über außen zu Chancen zu kommen.
  • Hierbei profitierten sie von der gegnerischen Raute, die die Räume vor den Außenverteidigern weitgehend entblößte. Wich Mittelstürmer Gomes nach außen aus, konnte dort eine Überzahl ausgespielt werden.
  • Im Konter konnte Wolf mehrfach den Raum hinter den gegnerischen Sechsern nutzen, um auf die Viererkette zuzugehen. Allerdings wurde das Abspiel in den meisten Fällen abgefangen oder der Dribbelnde rechtzeitig von hinten gestört.
  • Das Gesamtbild der Partie änderte sich zu Beginn der zweiten Halbzeit. Benfica zog sich i einem 4-4-2 weit zurück und überließ Salzburg den Ball. Die Österreicher drückten ihre Gegner mit drei zentralen Stürmer an den Strafraum und schoben die Außenverteidiger hoch. Damit wurde direkt mehr Durchschlagskraft erzeugt. Benfica kam kaum mehr aus der eigenen Hälfte.
  • Die Österreicher schickten in der zweiten Halbzeit frische Kräfte in den Sturm, Wolf zog es dafür zurück ins Mittelfeld. Fortan spielte RB mehr in einem 4-3-1-2 und konnte die Breite somit besser abdecken. Auch das Gegenpressing funktionierte besser, wenngleich doch manches taktisches Foul notwendig war.

Die Youth League im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung