Sonntag, 03.04.2016

Süper Lig, 27. Spieltag

Gala blamiert sich - Fener mit Remis

Galatasaray blamiert sich in Eskisehir und befindet sich weiter im freien Fall. Fenerbahce lässt beim torlosen Remis gegen Aufsteiger Osmanlispor Punkte liegen und Besiktas verpasst nach einer unerwarteten Niederlage die Chance, den Vorsprung auf Fener auszubauen.

Robin van Persie hatte beim torlosen Remis gegen Osmanlispor den Siegtreffer auf dem Fuß
© Seskim
Robin van Persie hatte beim torlosen Remis gegen Osmanlispor den Siegtreffer auf dem Fuß

Eskisehirspor - Galatasaray 4:3 (1:1)

Tore: 0:1 Bilal (10.), 1:1 Bokila (40.), 1:2 Yasin (49.), 2:2 Nadir (53.), 3:2 Hadzic (58.), 4:2 Kaan (68.), 4:3 Semih (90.+3)

Für Galatasaray ging es beim Tabellenletzten gut los: Bilal Kisa zog aus 35 Metern ab und traf spektakulär in den Winkel zum 1:0. Das war es dann aber erst einmal von den ersatzgeschwächten Gästen. "EsEs" bewies Kampfgeist, nahm das Spiel in die Hand und kam zu mehreren Chancen. Kurz vor der Halbzeit wurde das mit dem Ausgleich durch Jeremy Bokila belohnt, der eine Flanke vom starken Kaan Kanak mit dem Oberschenkel ins Tor beförderte (40.).

Gala ging nach dem Seitenwechsel erneut in Führung: Nach guter Flanke von Martin Linnes war Yasin Öztekin mit dem Kopf zur Stelle und traf zum 2:1 (49.). Eskisehir bewies erneut Moral und entschied in nur 15 Minuten die Partie. Zuerst schob Nadir Ciftci nach einer guten Hereingabe von Engin Bekdemir ein (53.), dann schloß Alen Hadzic einen perfekten Konter zum 3:2 ab (58.), bevor Kaan Kanak nach einem weiteren Gegenzug ins kurze Eck zum 4:2 traf (68.). Für die völlig indisponierten reichte es nur noch zur Ergebniskosmetik durch Semih Kaya in der Nachspielzeit (90.+3).

Am Ende blieb Galatasaray auch im zehnten Auswärtsspiel in Folge ohne Sieg, während sich der Abstiegskandidat über einen verdienten Sieg freuen durfte.

Fenerbahce - Osmanlispor 0:0

Beide Mannschaften haben in der laufenden Saison jeweils die wenigsten Schüsse auf ihr Tor zugelassen. Ihrem defensivstarken Ruf wurden sie gerecht, denn auf beiden Seiten bekamen die Torhüter wenig zu tun. In der gesamten Spielzeit gab es nur zwei Schüsse, die nicht im Aus landeten.

Die Gäste aus Ankara konzentrierten sich völlig auf die Abwehrarbeit, während Fenerbahce es nach vorne an Genauigkeit vermissen ließ: Mehmet Topal setzte einen Volleyschuss knapp übers Tor (30.), kurz vor der Halbzeit landete ein Freistoß von Robin van Persie knapp oberhalb der Latte (45.).

Im zweiten Durchgang verstärkten die Hausherren den Druck. Nach einer Hereingabe des eingewechselten Diego schlug van Persie vor leerem Tor unglücklich über den Ball (61.). Der mitaufgerückte Simon Kjaer setzte das Leder freistehend aus fünf Metern über den Kasten (73.). In der Schlussphase zog der eingewechselte Nani aus der Distanz ab, doch Torwart Ahmet Sahin parierte stark (86.).

Am Ende kam der Außenseiter bei der einzig guten Möglichkeit sogar beinahe zum Siegtreffer. Nach einem Fehler von Torwart Volkan Demirel setzte Raul Rusescu aber seinen Schuss über das leere Tor (90.). Am Ende freute sich der Aufsteiger trotzdem über einen Punkt, während Fener nun befürchten muss, dass Titelkonkurrent Besiktas mit einem Sieg am Montag den Vorsprung auf bis zu sechs Punkte ausbaut.

Kasimpasaspor - Besiktas 2:1 (1:1)

Tore: 0:1 Sosa (28.), 1:1 Del Valle (29.), 2:1 Scarione (49.)

Die Hausherren begannen mutig und bereiteten Besiktas mit frühem Pressing einige Probleme. Der Tabellenführer konnte die gesamte Spielzeit nicht die gewohnte Spielfreude und Torgefahr entwickeln. Doch nach einem doppelten Geniestreich gingen die Gäste trotzdem in Führung: Oguzhan Özyakup spielte einen feinen Pass auf Jose Sosa in den Strafraum, der lupfte den Ball an Torwart Ramazan Köse vorbei zum 1:0 (28.). Die Antwort folgte prompt: Del Valle zog von links nach innen und traf zum 1:1 ins kurze Eck, wobei Torwart Denys Boyko nicht gut aussah (29.).

Nach dem Seitenwechsel legte der Außenseiter nach: Strahil Popov brachte den Ball scharf an den ersten Pfosten, der freistehende Ezequiel Scarione verlängerte technisch gekonnt ins Netz (49.). Danach kam von Besiktas wenig Gegenwehr, auch Goalgetter Mario Gomez fand kaum ins Spiel. Erst gegen Ende gab es eine gute Chance zum Ausgleich, doch als Atiba Hutchinson eine Hereingabe in Richtung Tor weiterspitzelte, reagierte Torwart Ramazan stark (88.).

So blieb es beim knappen Erfolg für Kasimpasa. Durch die Niederlage beträgt der Vorsprung des Tabellenführers auf Verfolger Fenerbahce drei Punkte. Der Stadtrivale hat aber noch ein Nachholspiel zu absolvieren.

Alles zu Galatasaray Istanbul

Cihan Acar

Diskutieren Drucken Startseite
TUR

Süper Lig, 13. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.