Süper Lig: Der 2. Spieltag in der Vorschau

Gala-Krise perfekt

Von Cihan Acar
Sonntag, 22.08.2010 | 23:21 Uhr
Frank Rijkaard ist seit 2009 Trainer in der Türkei
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Galatasaray und Besiktas verloren ihre Partien am zweiten Spieltag der Süper Lig jeweils zu Hause. Bernd Schusters Besiktas verlor gegen Belediyespor, Gala unterlag Meister Bursaspor. Trabzonspor und Fenerbahce treffen sich am Montag zum zweiten Spitzenspiel.

Galatasaray - Bursaspor 0:2

Die Tore: Ivan Ergic (15., 83.)

Die 90 Minuten: Galatasaray musste gewinnen, Bursa wollte gewinnen. Diese Konstellation spiegelte sich von Anfang an im Spielverlauf wieder. Gala legte sofort los und startete einen Angriff nach dem anderen, der Gast stand erstmal sehr tief und schaute sich das Ganze an.

Während die Angriffe der Löwen oftmals ungefährlich blieben, schlug Bursa eiskalt zu: mit dem ersten vernünftigen Angriff erzielte Ergic die Führung. Gala war danach geschockt, und die Gäste legten fast nach: Batalla vergab eine Riesenchance (31.).

Danach fing sich Galatasaray wieder und kam zu mehreren Torchancen, meist über den agilen Milan Baros. In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild: Gala drückte, Bursa blieb durch Konter immer gefährlich, zeitweise kam es zu einem temporeichen Schlagabtausch.

Doch auch die Drangperiode der Hausherren im zweiten Durchgang blieb erfolglos, und Bursa erzielte, abermals durch Ergic, den zweiten Treffer. Damit war die Partie gelaufen.

Der Star des Spiels: Volkan Sen. Ein kurioser Abend für den 23-jährigen. Kurz vor der Halbzeit spielte er völlig unnötig und vor den Augen des Schiedsrichters den Ball mit der Hand, doch der Unparteiische verzichtete unverständlicherweise auf die zweite Gelbe Karte.

Volkan hätte somit zwar in der zweiten Halbzeit gar nicht mehr mitspielen dürfen, war aber trotzdem der überragende Mann auf dem Feld. Mit seinen pfeilschnellen Vorstößen auf der rechten Seite und seinen Tempodribblings machte er mit der Gala-Abwehr, was er wollte. Gegenspieler Hakan Balta war völlig überfordert und konnte einem leid tun.

Die Lehren des Spiels: Bursaspor überraschte im Vorfeld der Partie mit selbstbewussten Aussagen und dem klar erklärten Ziel, mit drei Punkten aus Istanbul zurückzukehren. Heute zeigte sich, dass das neue Selbstverständnis des letztjährigen Meisters gerechtfertigt ist.

Im Stile einer Spitzenmannschaft wartete Bursa auf Fehler des Gegners und bestrafte diese dann eiskalt. Die Gäste zeigten die reifere Spielanlage und hätte auch noch das eine oder andere Tor mehr erzielen können. Gala war zwar spielbestimmend und hatte durchaus einige Chancen, offenbarte aber erneut große Schwächen in der Abwehr und im Spielaufbau.

Auf Frank Rijkaard und den Vorstand warten jetzt unruhige Zeiten und in den folgenden Tagen wird es wohl weiterhin zu reichlich Kritik hinsichtlich der Kaderzusammenstellung in dieser Saison kommen.

Besiktas - Istanbul Büyüksehir Belediyespor 0:2

Der deutsche Trainer Bernd Schuster hat mit Besiktas gleich am zweiten Spieltag der türkischen Fußball-Liga einen herben Rückschlag hinnehmen müssen.

Der Traditionsklub verlor sein erstes Heimspiel gegen Büyüksehir mit 0:2 (0:0). Zum Auftakt hatte das Team um die Deutschen Fabian Ernst, Roberto Hilbert und Michael Fink sowie dem spanischen Neuzugang Guti noch 1:0 bei Bucaspor gewonnen.

Der erste Spieltag in der Süper Lig zum Nachlesen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung