Fussball

Barca-Präsident Bartomeu legt Ausstiegsklausel von Messi offen und adelt ter Stegen

SID
Die Ausstiegsklausel von Lionel Messi liegt bei 700 Millionen Euro.

Präsident Josep Bartomeu vom spanischen Meister FC Barcelona hat die Ausstiegsklausel von Lionel Messi offengelegt und in den höchsten Tönen von Torhüter Marc-Andre ter Stegen (26) geschwärmt.

"Er ist für mich der beste Torwart der Welt", sagte der Klubboss der Katalanen im Interview mit der Süddeutschen Zeitung.

"Er ist gut auf der Linie, er hat großartige Reflexe, kann sehr gut mit dem Ball umgehen." Dazu seien seine Persönlichkeit und Wesensart außergewöhnlich, sagte der 56-Jährige, "wir schätzen ihn als Menschen sehr."

Der deutsche Nationaltorwart war 2014 von Borussia Mönchengladbach nach Barcelona gewechselt. Nach anfänglichen Schwierigkeiten entwickelte sich ter Stegen zur uneingeschränkten Nummer eins und gewann mit Barca 2015 die Champions League.

In der Königsklasse steht er in diesem Jahr mit Barcelona im Halbfinale, dort geht es gegen den FC Liverpool mit Teammanager Jürgen Klopp.

Bartomeu: "Messi wird Barca lebenslang verbunden bleiben"

Mit Superstar Lionel Messi strebt Barcelona eine vorzeitige Verlängerung des 2021 auslaufenden Vertrages an. "Weil ich sicher bin, dass er weit über 2021 hinaus Profi bleiben kann und wird", sagte Bartomeu, "es ist unglaublich, aber er spielt jeden Tag besser."

Der 31-Jährige fühle sich wohl und Barca sei sein Klub. "Wenn er mal entscheiden sollte, nicht mehr aktiv Fußball zu spielen, wird er Barca verbunden bleiben. Lebenslang", sagte der Präsident des Tabellenführers der Primera Division, der zudem noch die Ausstiegsklausel im Vertrag des Argentiniers offenlegte: "Ich glaube, sie liegt bei 700 Millionen Euro."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung