Primera Division: Barca offenbar an PSGs Draxler interessiert

Neymar-Wahnsinn! Barca will wohl Draxler

Von SPOX
Sonntag, 30.07.2017 | 16:03 Uhr
Tauschen Julian Draxler und Neymar die Vereine?
Advertisement
Primera División
Live
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Primera División
Alaves -
Valencia
Primera División
Sevilla -
Leganes
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Real Madrid
Primera División
Eibar -
Levante
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna
Primera División
Real Betis -
Getafe
Primera División
Valencia -
Leganes
Primera División
Deportivo -
Atletico Madrid
Primera División
Alaves -
Espanyol
Primera División
Barcelona -
Sevilla
Primera División
Levante -
Girona
Primera División
Celta Vigo -
Bilbao
Primera División
Real Sociedad -
Eibar
Primera División
Villarreal -
Malaga
Primera División
Real Madrid -
Las Palmas

Die Gerüchte um einen Wechsel von Neymar zu Paris St.-Germain reißen nicht ab. Angeblich fordert der FC Barcelona neben der festgeschriebenen Ablösesumme von 222 Millionen Euro nun auch noch einen Topspieler. Ein Kandidat soll Julian Draxler sein.

Das vermeldet die Mundo Deportivo. Demnach will Barca neben der Ablöse zusätzlich einen Spieler, weil die Katalanen die Einnahmen des Neymar-Transfers noch versteuern müssten. Diese Abgabe soll durch einen PSG-Profi ausgeglichen werden.

Bei den PSG-Spielern soll es sich um Adrien Rabiot, Marco Verratti, Angel Di Maria oder eben Draxler handeln.

Medienberichten zufolge sind sich Neymar und PSG über einen Wechsel einig, einzig die Verhandlungen zwischen den Vereinen stocken noch.

Barca will PSG verklagen

Wie die Mundo Deportivo ausführt, soll Neymar die Ausstiegsklausel selbst bezahlen, damit PSG nicht gegen das Financial Fair Play verstößt. Im Gegenzug soll der Brasilianer vom PSG-Eigentümer zum WM-Botschafter für das Turnier 2022 ernannt werden, wofür er 300 Millionen Euro erhalten soll.

Andere spanische Medien berichteten bereits, dass die Barca-Verantwortlichen PSG im Falle eines Wechsels wegen eines Verstoßes gegen das Financial Fair Play verstoßen wollen. Laut dem Financial Fair Play dürfen die Ausgaben eines Klubs die Einnahmen nicht übersteigen.

Neymar wechselte 2013 vom FC Santos zum FC Barcelona und wurde mit den Katalanen zwei Mal spanischer Meister (2015, 2016).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung