Pique: "Niemand muss sich entschuldigen"

Von Ben Barthmann
Mittwoch, 24.05.2017 | 10:52 Uhr
Gerard Pique bleibt nach den Beleidigungen locker
Advertisement
Primera División
Bilbao -
Real Sociedad
Primera División
Eibar -
Valencia
Primera División
Atletico Madrid -
Alaves
Primera División
Girona -
Getafe
Primera División
Celta Vigo -
Villarreal
Primera División
Las Palmas -
Espanyol
Primera División
FC Barcelona -
La Coruna
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primera División
Levante -
Leganes
Primera División
Getafe -
Las Palmas
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Primera División
Valencia -
Villarreal
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo

Gerard Pique vom FC Barcelona nimmt die Beleidigungen von der Meisterfeier von Real Madrid locker. Er sprach sich mit Dani Carvajal aus und bleibt gelassen.

"Bei mir muss sich niemand entschuldigen", erklärte Pique nach den Schlagzeilen, die die Meisterfeier von Real Madrid verursachte hatte. Die Königlichen feierten mit einem bekannten Satz, der eigentlich aus Barcelona stammt.

Die Katalanen stimmten bei ihren Feiern gelegentlich den Ruf: "Madrid, Cabron, saluda al campeon" an, was auf Deutsch so viel bedeutet wie "Madrid, Arschloch, salutiere dem Meister." Nach mehreren Giftpfeilen zwischen Pique und Real in dieser Saison wurde der Ruf umgedichtet.

Erlebe die Primera Division live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Unter anderem rief Reals Verteidiger Carvajal: "Pique, Cabron, saluda al campeon." Für Pique selbst kein großes Problem: "Ich habe mit ihm gesprochen, das ist vollkommen normal. Sie sind zufrieden, das müssen sie natürlich feiern."

Gerard Pique im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung