FC Barcelona: Luis Enrique verteidigt seinen Superstar Lionel Messi

Luis Enrique verteidigt "tadellosen" Messi

Von SPOX
Samstag, 01.04.2017 | 16:46 Uhr
Lionel Messi wurde von der FIFA für vier Spiele gesperrt
Advertisement
Primera División
Celta Vigo -
Leganes
Primera División
Alaves -
Eibar
Primera División
Real Madrid -
Malaga
Primera División
Real Betis -
Girona
Primera División
Levante -
Atletico Madrid
Primera División
La Coruna -
Bilbao
Primera División
Real Sociedad -
Las Palmas
Primera División
Villarreal -
Sevilla
Primera División
Valencia -
Barcelona
Primera División
Espanyol -
Getafe
Copa del Rey
Real Madrid -
Fuenlabrada
Copa del Rey
Barcelona -
Murcia
Copa del Rey
Atletico Madrid -
Elche
Copa del Rey
Villarreal -
Ponferradina
Primera División
Malaga -
Levante
Primera División
Barcelona -
Celta Vigo
Primera División
Atletico Madrid -
Real Sociedad
Primera División
Sevilla -
La Coruna
Primera División
Bilbao -
Real Madrid
Primera División
Leganes -
Villarreal
Primera División
Getafe -
Valencia
Primera División
Eibar -
Espanyol
Primera División
Las Palmas -
Real Betis
Primera División
Girona -
Alaves

Trainer Luis Enrique vom FC Barcelona hat Unverständnis für die Sperre gegen seinen Torjäger Lionel Messi geäußert. Der Argentinier war nach dem 1:0-Erfolg im der WM-Qualifikation gegen Chile zu einer Sperre von vier Spielen verurteilt worden, weil er einen Schiedsrichter-Assistenten beleidigt haben soll.

Enrique sagte dazu: "Das ist für mich wirklich unglaublich. In dieser Saison hat er insgesamt nur sieben Gelbe Karten gesehen und verhält sich mit Barcelona immer super respektvoll gegenüber den Schiedsrichtern. Er ist nicht kontrovers, sondern sehr respektvoll."

"Er provoziert keine Streitereien, sondern zeigt ein tadelloses Verhalten", so der Coach weiter.

Messis Sperre gilt nur für Partien der Nationalmannschaft, trotzdem denkt Enrique darüber nach, den Angreifer beim Auswärtsspiel in Granada zu schonen.

Erlebe die Primera Division Live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

"Wenn er nicht dabei ist, ändert sich in fußballerischer Hinsicht nicht viel, unser System bleibt dasselbe. Alle unsere Spieler können sich schließlich anpassen. Natürlich möchte ich, dass Leo alle Spiele absolviert. Aber das ist nicht möglich. Er muss auch Pausen bekommen, denn er hat schon viele Minuten in den Beinen."

Lionel Messi im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung