Fussball

CR7: "Viele Unschuldige sind im Gefängnis"

Von SPOX
Cristiano Ronaldo spricht über die Vorwürfe der Steuerhinterziehung

Das Jahr 2016 hätte für Cristiano Ronaldo sportlich nicht viel besser laufen können. Mit Real Madrid gewann er im Frühjahr die Champions League, mit Portugals Nationalelf wurde er Europameister. Dementsprechend trägt auch die diesjährige Ballon-d'Or-Trophäe wenig überraschend die Gravur seinen Namens. Neben dem Platz sorgen allerdings Vorwürfe der Steuerhinterziehung für Unruhe. Die Anschuldigungen weist der Portugiese weiterhin vehement zurück.

Gegenüber France Football äußerte sich der Weltfußballer über die gegen ihn erhobenen Vorwürfe: "Natürlich ruiniert diese Sache meine Auszeichnung. Dieser ganze Prozess ist hart für mich, aber nicht nur für mich, sondern auch für mein Umfeld: für meine Familie, meinen Sohn, einfach für alle. Ich versuche nur, alles richtig zu machen und habe keinen Grund zu lügen."

Erlebe die Primera Division Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Dass sein Privatleben die Leute interessiere, sei für den Superstar generell kein Problem. Bezogen auf die Vorwürfe des Steuerbetrugs fühlt sich CR7 indes auf den Schlips getreten: "Wenn man über mein Privatleben spricht, meine Freunde, die Orte, an denen ich Urlaub mache, ob ich eine Freundin habe oder nicht: Das alles ist normal. Aber wenn es zu ernsten Angelegenheiten wie dieser kommt, für die ich mich rechtfertigen soll, habe ich meine Anwälte, den Klub und andere Leute, die das für mich machen. Es verletzt mich aber, wenn sowas über mich erzählt wird."

Der Portugiese ist der festen Meinung, zu Unrecht beschuldigt worden zu sein und erklärte daraufhin: "Es gibt eine Menge Menschen im Gefängnis, die dort unschuldig sitzen, ich kann ihnen das nachempfinden. Du hast eigentlich nichts falsch gemacht und die Leute unterstellen dir etwas Verwerfliches. Du kannst es nicht jedem recht machen." Danach fügte er hinzu: "Die Wahrheit kommt ans Licht - früher oder später."

Cristiano Ronaldo im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung