Barca: Pique stand kurz vor Karriereende

Pique: "War kurz davor, einfach aufzuhören"

Von SPOX
Dienstag, 18.10.2016 | 19:43 Uhr
Laut eigener Aussage, war Gerard Pique, vor zwei Jahren, kurz davor, seine Karriere zu beenden
Advertisement
Copa Sudamericana
Live
Arsenal -
Recife
Copa do Brasil
Paranaense -
Gremio
Bundesliga
Bundesliga Test 1
First Division A
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
RB Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
West Ham
Premier League
Kamjanske -
Schachtjor Donezk
Emirates Cup
Arsenal -
Benfica
Bundesliga
Bundesliga Test 2
Bundesliga
Bundesliga Test 3
Bundesliga
Bundesliga Test 6
Bundesliga
Bundesliga Test 4
Bundesliga
Bundesliga Test 5
Bundesliga
Bundesliga Standout Test 7
First Division A
Lokeren -
Brügge
Super Liga
Partizan -
Javor
1. HNL
Rijeka -
Istra
Super Cup
Monaco -
PSG
Serie A
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
Real Madrid -
Barcelona
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Emirates Cup
RB Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
Arsenal -
Sevilla
Bundesliga
Bundesliga Test 9
First Division A
St. Truiden -
Gent
Superliga
Brondby -
Lyngby
Bundesliga
Bundesliga Test 8
Bundesliga
Bundesliga Test 10
Super Liga
Rad -
Roter Stern
Serie A
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
Bayer 04 Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Gremio -
Santos
Premier League
Spartak Moskau -
Krasnodar
Ligue 2
Auxerre -
Lens
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
Copa Sudamericana
Libertad -
Huracan
Club Friendlies
Villarreal -
Real Saragossa
UEFA Champions League
Basaksehir -
Brügge
Copa Sudamericana
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Santos -
Flamengo
Copa Sudamericana
Olimpia -
Nacional
Copa Sudamericana
Atletico Junior -
Deportivo Cali
Ligue 2
Lens -
Nimes
First Division A
Lüttich -
Genk
Ligue 1
Monaco -
Toulouse
Championship
Sunderland -
Derby
J1 League
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Celtic -
Hearts
Club Friendlies
Crystal Palace -
FC Schalke 04
Championship
Fulham -
Norwich
Club Friendlies
RB Leipzig -
Stoke
Ligue 1
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Liverpool -
Bilbao
Club Friendlies
Tottenham -
Juventus
Championship
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Metz -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Caen
Ligue 1
St. Etienne -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Rennes
CSL
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
Lille -
Nantes
Allsvenskan
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
SC Freiburg -
Turin
Ligue 1
Angers -
Bordeaux
Club Friendlies
Brighton -
Atletico Madrid
Championship
Bolton -
Leeds
First Division A
Anderlecht -
Oostende
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Hajduk
Club Friendlies
Inter Mailand -
Villarreal
Copa Libertadores
River Plate -
Guarani
J1 League
Shimizu -
Osaka
J1 League
Kobe -
Kashima
League Cup
Colchester -
Aston Villa
Copa Libertadores
Gremio -
Godoy Cruz
Club Friendlies
Sevilla -
AS Rom
Copa Libertadores
Botafogo -
Nacional

Abwehrspieler Gerard Pique vom FC Barcelona hat verraten, dass er vor zwei Jahren kurz davor war, seine Karriere zu beenden und den Profi-Fußball hinter sich zu lassen. Die Ankunft von Trainer Luis Enrique hat ihn dazu bewegt, seine Meinung zu ändern.

Die Saison 2013/14 lief für die Katalanen nicht nach Plan. In LaLiga mussten sie Atletico Madrid den Vortritt lassen und in der Champions League war im Viertelfinale Schluss. Trainer Gerardo Martino erlebte nicht einmal ein volles Jahr im Amt. Auch die WM 2014 in Brasilien lief für Pique nicht gut, mit der spanischen Nationalmannschaft schied er bereits in der Vorrunde aus.

Erlebe die Primera Division Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

"Motivation ist alles", sagte er vor dem Duell mit Manchester City in der Königsklasse am Mittwoch (20.45 Uhr im LIVETICKER) und fügte an: "Ich war kurz davor, Spanien und Barcelona hinter mir zu lassen und einfach aufzuhören. Du hast genug Geld für den Rest deines Lebens. Nach der WM 2014 hatte ich keine Leidenschaft mehr."

"Ich habe mit verschiedenen Trainern gesprochen und blieb bei meiner Entscheidung, zu gehen. Vielleicht war es, weil ich bereits in jungem Alter alles gewonnen hatte", erzählte der 29-Jährige. "Doch dann haben sie davon gesprochen, dass Luis Enrique kommt und frischen Wind bringen und uns wieder zum besten Team der Welt machen soll. Davon wollte ich ein Teil sein und jetzt bin ich am Höhepunkt meiner Karriere und habe Spaß."

Zuletzt hatte er angekündigt nach der WM 2018 in Russland aus dem Nationalteam zurückzutreten. Daraufhin bekam er viel Kritik von Fans und Medien, die seine Hingabe für sein Land hinterfragten. Nationaltrainer Julen Lopetegui hofft noch immer, dass der Abwehrspieler seine Entscheidung widerruft. Doch Pique meinte: "Ja, es ist eine endgültige Entscheidung. Wenn der Trainer mich für 2018 nominiert, dann werde ich zehn Jahre lang für Spanien gespielt haben und ich denke es ist die beste Option für mich aufzuhören und der nächsten Generation den Platz zu geben, den ich in dieser Zeit besetzt habe."

Gerard Pique im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung