Coke-Transfer sorgt für Unbehagen bei Monchi

"Schlechtes Gefühl bei Coke-Abgang"

Von SPOX
Montag, 01.08.2016 | 18:40 Uhr
Monchi (l.) gilt als einer der erfolgreichsten Sportdirektoren im Fußballgeschäft
© getty
Advertisement
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Primera División
Alaves -
Valencia
Primera División
Sevilla -
Leganes
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Real Madrid
Primera División
Eibar -
Levante
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna
Primera División
Real Betis -
Getafe
Primera División
Valencia -
Leganes
Primera División
Deportivo -
Atletico Madrid
Primera División
Alaves -
Espanyol
Primera División
Barcelona -
Sevilla
Primera División
Levante -
Girona
Primera División
Celta Vigo -
Bilbao
Primera División
Real Sociedad -
Eibar
Primera División
Villarreal -
Malaga
Primera División
Real Madrid -
Las Palmas

Monchi, Sportdirektor des FC Sevilla, befürchtet, dass der Abgang von Coke zum FC Schalke 04 ein Fehler sein könnte. Der Rechtsverteidiger verbrachte die letzten fünf Jahre bei Sevilla und gewann dreimal die Europa League.

Trainer Unai Emery schätzte vor allem die Variabilität des 29-Jährigen, der bei den Andalusiern zu den Fanlieblingen zählte. "Ich habe viele Spieler verkauft und viele der Transfers verursachten Zweifel, aber diesem hier bin ich mir sicher, dass es nicht gut ist und wir nicht das Richtige machen. Ich habe ein schlechtes Gefühl dabei: Wir verlieren keinen Rechtsverteidiger oder nur den Kapitän, wir verlieren das Herz des Teams, einen Spieler, der immer alles für diesen Verein gegeben hat", erklärte Monchi bei der Verabschiedung des Spielers.

Sevillas Zukunft ohne Coke live erleben? Die Primera Division ab Sommer live auf DAZN

"Ich hatte in den letzten zwei Tagen ein komisches Gefühl. Mein Herz fühlt sich an, als wäre es nicht auf seinem richtigen Platz. Aber, wie ich gesagt habe: Die Karriere eines Spielers ist kurz. Ich habe das Gefühl, dass es das ist, was ich tun muss, aber es macht mich traurig, all das hinter mir zu lassen. Ich werde Sevilla immer nah an meinem Herzen tragen", meinte auch Coke ergriffen.

Nach dem Polen Grzegorz Krychowiak und Stürmer Kevin Gameiro ist der Rechtsverteidiger ein weiterer herber Verlust für Sevilla in diesem Sommer.

Coke im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung