Toni Kroos und Kohle für Pogba?

Kroos: "Müsste umgekehrt sein"

Von SPOX
Dienstag, 14.06.2016 | 09:44 Uhr
Toni Kroos überglücklich mit dem CL-Pokal in den Händen
Advertisement
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Primera División
Leganes -
Bilbao
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Primera División
Alaves -
Valencia
Primera División
Sevilla -
Leganes
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Real Madrid
Primera División
Eibar -
Levante
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna
Primera División
Real Betis -
Getafe
Primera División
Valencia -
Leganes
Primera División
Deportivo -
Atletico Madrid
Primera División
Alaves -
Espanyol
Primera División
Barcelona -
Sevilla

Felix Kroos, Zweitligaprofi bei Union Berlin, hat die enorme Qualität seines Bruders Toni Kroos betont. Er sei der Weltbeste auf seiner Position. "Langsam wird es echt langweilig mit ihm, er kann einfach nicht mehr schlecht spielen. Einfach Wahnsinn, wie präsent Toni ist, wie sehr er das Spiel bestimmt, wie sehr er als Anspielstation gesucht wird", schrieb Kroos in einem Gastbeitrag für die Kreiszeitung Syke.

"Für mich ist er auf seiner Position der beste Spieler der Welt", so der 25-Jährige weiter. "Neulich habe ich gelesen, dass Juventus Turin Paul Pogba nur an Real Madrid verkaufen würden, wenn sie dafür 120 Millionen Euro plus Toni Kroos bekommen würden. Wie bitte? Das muss doch umgekehrt sein. Juventus müsste 120 Millionen Euro zahlen und Pogba noch oben drauf legen, um Toni zu bekommen."

Jetzt die EM 2016 tippen und gegen SPOX-Redakteure antreten!

Die Kroos-Brüder wechselten 2002 beide vom Greifswalder SC zu Hansa Rostock. Während Toni bereits 2006 den Sprung zum Branchenprimus Bayern München wagte, zog es Felix 2010 zu Werder Bremen, wo er sich aber nie als Stammspieler etablieren konnte, sodass er nun zu Union Berlin ging.

Toni dagegen entschied sich nach erfolgreichen Jahren für Real Madrid. Mit den Königlichen gewann er im Mai die Champions League.

Toni Kroos im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung