Der SPOX-Fan-Clasico

Vom Platz auf die Trainerbank

Von SPOX
Donnerstag, 31.03.2016 | 15:39 Uhr
Beide Trainer waren bereits als Spieler für ihre Vereine aktiv
© getty
Advertisement
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Primera División
Betis -
Celta Vigo
Primera División
Alaves -
Barcelona
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Provinzhauptstadt gegen königliche Residenz, Blau-Rot gegen Weiß, Messi gegen CR7, FC Barcelona gegen Real Madrid! Der Clasico hält die ganze Fußballwelt in Atem, wenn die ewige Rivalität der spanischen Top-Klubs ein neues Kapitel aufschlägt. Doch auch Ihr habt dieses Mal die Möglichkeit, an der Geschichte ein bisschen mitzuschreiben.

Luis Enqrique (FC Barcelona)

Mit Luis Enrique hält Barcelona an der Idee fest, im Idealfall nur Trainer zu verpflichten, die den Verein bereits über Jahre hinweg begleitet haben. Dass dieses Konzept durchaus erfolgsversprechend ist, konnte Enrique eindrucksvoll bestätigen. Nach seinem Engagement in der zweiten Mannschaft und Ausflügen zur Roma und Celta Vigo, wurde dem langjährigen Mittelfeldspieler der Katalanen die Möglichkeit gegeben, den mit Stars gespickten Kader zurück an die Spitze zu führen. Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten. Bereits in seiner ersten Saison führte Enrique den FC Barcelona zum Gewinn des zweiten Triples der Vereinsgeschichte und wurde prompt zum achten Trainer der Geschichte, dem das Kunststück aus drei Titeln in einer Saison gelang. Auch in dieser Spielzeit befindet sich seiner Truppe erneut auf die Titelkurs, während Enrique das stringente Ballbesitzspiel der vergangenen Jahre etwas aufgelockert hat und vor allem auf schnelle Rotation und tiefe Zuspiele auf das Strümertriplette um Leo Messi, Luis Suarez und Neymar setzt.

Zinedine Zidane (Real Madrid)

Auch wenn es schon seit Jahren im Raum stand, dass Real-Legende Zidane irgendwann den Trainerposten bei den Königlichen übernehmen wird, so kam die Inthronisierung doch schneller als gedacht. Da Rafa Benitez mit Spielern, Verantwortlichen und der Presse in immer größere Schwierigkeiten kam, setzte das Management schließlich alles auf eine Karte und gab der 'natürlichen Respektsperson' Zidane die Zügel in die Hand. Einerseits sammelte Zidane bisher nur Erfahrungen innerhalb des Klubs, jedoch kennt er dafür das gesamte sportliche Konstrukt, auf dem die erste Mannschaft der Madrilenen aufbaut. Durch seine Vergangenheit als bester Fußballspieler seiner Zeit genießt Zidane hohes Ansehen innerhalb der Mannschaft. Gepaart mit seinem Fußballsachverstand hat Zidane sein Team wieder in die Spur gebracht und besitzt vor allem auf europäischer Bühne noch Chancen auf seinen ersten Titel.

Jetzt liegt es an Euch! Enrique oder Zidane? Barca Triple-Coach gegen den neuen König von Madrid. Wer ist die Nummer eins? Stimmt jezt ab und werft auch einen Blick auf das letzte Voting

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung