Fussball

Messi-Comeback im Clasico?

SID
Lionel Messi erzielte gegen den Erzrivalen Real Madrid bereits 21 Tore
© getty

Ganz Spanien diskutiert in diesen Tagen nur über eine Frage: Kann Lionel Messi im Clasico auflaufen? Josep Maria Bartomeu, Präsident des FC Barcelona, macht den Blaugrana-Anhängern leise Hoffnungen: "Seine Genesung läuft nach Plan, wir werden sehen, ob es reicht", sagte er der spanischen Zeitung AS.

Priorität hat für den Klub allerdings die Gesundheit des Superstars. "Wir werden nichts erzwingen und kein Risiko eingehen", ergänzte der Präsident. Auch ohne den viermaligen Weltfußballer kann Barca mit breiter Brust ins Spiel gegen den ewigen Rivalen Real Madrid gehen. Seit Messis Verletzung Ende September gewannen die Katalanen sieben ihrer neun Pflichtspiele und stehen mit drei Zählern Vorsprung auf Real an der Tabellenspitze.

Dennoch hofft ganz Barcelona, "La Pulga" im Clasico auf dem Rasen wirbeln zu sehen. Mit 21 Toren im Duell der Erzrivalen ist Messi ein echter Real-Schreck. "Ich hoffe, dass er spielen kann. Doch wenn nicht, haben wir dennoch ausreichend Klasse, um das Spiel zu gewinnen", ließ Bartomeu verlauten.

In Abwesenheit des Argentiniers haben sich vor allem Luis Suarez und Neymar ins Rampenlicht gespielt. Das Sturm-Duo erzielte seit dem Ausfall von Messi alle 16 Ligatreffer für den amtierenden Triple-Sieger.

Lionel Messi im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung