Messi weiter unter Verdacht

SID
Mittwoch, 10.06.2015 | 14:48 Uhr
© getty
Advertisement
Primera División
Eibar -
Malaga
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Primera División
Malaga -
Girona
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Primera División
Leganes -
Espanyol
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis
Primera División
Getafe -
Leganes
Primera División
Espanyol -
Barcelona
Primera División
Girona -
Bilbao
Primera División
Atletico Madrid -
Valencia

Der viermalige Weltfußballer Lionel Messi muss sich in Spanien offenbar weiter wegen des Vorwurfs der Steuerhinterziehung verantworten.

Nach übereinstimmenden Medienberichten hat die sechste Kammer des Landgerichts in Barcelona den Antrag des Argentiniers auf Einstellung des Verfahrens abgewiesen. Dem 27-Jährigen wird vorgeworfen, zwischen 2007 und 2009 4,1 Millionen Euro zu wenig an Steuern gezahlt zu haben.

Bereits 2013 soll Messi für die Jahre 2010 und 2011 einen zweistelligen Millionenbetrag an den spanischen Fiskus nachgezahlt haben. Der Superstar von Champions-League-Sieger FC Barcelona hatte zudem ausgesagt, sich nicht persönlich um seine Finanzen gekümmert zu haben. Dafür sei sein Vater Jorge Horacio zuständig gewesen.

Lionel Messi im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung