Nach der WM 2010

Özil stand wohl vor Wechsel zu Barca

Von Marco Nehmer
Sonntag, 13.10.2013 | 17:51 Uhr
Mittlerweile ist Mesut Özil bei Arsenal London und brilliert dort mit starken Leistungen
© getty
Advertisement
Primera División
Levante -
Getafe
Primera División
Real Betis -
Alaves
Primera División
Valencia -
Sevilla
Primera División
Barcelona -
Malaga
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Primera División
Leganes -
Bilbao
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Primera División
Alaves -
Valencia
Primera División
Sevilla -
Leganes
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Real Madrid
Primera División
Eibar -
Levante
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna

Mesut Özil wechselte nach der WM 2010 von Werder Bremen zu Real Madrid und reifte dort zum Weltklassespieler. Beinahe wäre es aber anders gekommen, berichten spanische Medien. Özil, mittlerweile beim FC Arsenal, stand damals offenbar kurz vor einem Wechsel zum FC Barcelona.

Wie die Barca-nahe spanische Sporttageszeitung "El Mundo Deportivo" berichtet, kam es sogar zu einem Treffen zwischen Özil und Barcelonas Klubpräsident Sandro Rosell. Allerdings hätten sich die Katalanen nicht zu einem Transfer durchringen können.

Özil ging für die Ablösesumme von etwa 15 Millionen Euro zum Erzrivalen Real Madrid und verbrachte in der spanischen Hauptstadt drei erfolgreiche Jahre. In insgesamt 159 Spielen im Trikot der Königlichen erzielte der deutsche Nationalspieler 27 Tore und steuerte 81 Vorlagen bei.

Unter dem neuen Real-Coach Carlo Ancelotti verschlechterte sich allerdings die Situation des Spielmachers. Angesichts der Verpflichtung von Gareth Bale für über 90 Millionen Euro ließen die Madrilenen den 24-Jährigen für 50 Millionen Euro zum FC Arsenal ziehen. Bei den Gunners ist er unumstrittener Stammspieler.

Mesut Özil im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung