Fussball

Mourinho: Khedira oder Ramos als Notfall-Torwart

SID
Sami Khedira wechselte 2010 von Werder Bremen zu Real Madrid
© Getty

Nationalspieler Sami Khedira ist beim spanischen Rekordmeister Real Madrid künftig im Notfall auch als Torwart vorgesehen - das zumindest erklärte Trainer Jose Mourinho am Montagabend.

Muss Neuzugang Sami Khedira demnächst bei Real Madrid auch das Tor hüten? Wie Trainer Jose Mourinho auf einer Pressekonferenz sagte, sollen der Mittelfeldspieler und auch Sergio Ramos künftig als Torhüter trainiert werden.

Das sei eine Vorsichtsmaßnahme für den Fall, dass die beiden Stammkeeper Iker Casillas und Jerzy Dudek zeitgleich ausfallen.

Mourinho: "Habe das schon zweimal erlebt"

Die Beobachter rätselten, ob der eigenwillige Starcoach das ironisch als Kritik auf seinen zu dünnen Kader auf der Torwart-Position oder tatsächlich ernst gemeint hat.

"Wenn beide verletzt sind, werden Khedira und Sergio Ramos unser Tor verteidigen. Das haben wir trainiert und das ist das Ergebnis", sagte der Coach: "Ich habe das schon zweimal in meiner Karriere erlebt, das könnte wieder passieren. Also werden ab jetzt Ramos und Khedira Torwart-Training machen, damit sie vorbereitet sind für den Fall, dass wir einen dritten Torwart brauchen."

Özil bei Real-Debüt blass

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung