Primera Division

Medien: Barcelona will Robben

SID
Mittwoch, 02.06.2010 | 19:19 Uhr
Arjen Robben wechselte im letzten Sommer für 25 Millionen Euro zum FC Bayern München
© Getty
Advertisement
Primera División
Levante -
Getafe
Primera División
Real Betis -
Alaves
Primera División
Valencia -
Sevilla
Primera División
Barcelona -
Malaga
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Primera División
Leganes -
Bilbao
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Primera División
Alaves -
Valencia
Primera División
Sevilla -
Leganes
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Real Madrid
Primera División
Eibar -
Levante
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna

Bayern Münchens Superstart Arjen Robben ist offenbar beim FC Barcelona im Gespräch. Auch auf Juan Mata vom FC Valencia hat der spanische Meister ein Auge geworfen.

Der spanisches Meister FC Barcelona hat offenbar Interesse an einer Verpflichtung von Arjen Robben.

Der niederländische Offensivspieler vom deutschen Meister und Pokalsieger Bayern München soll den Franzosen Thierry Henry ersetzen, der vor einem Wechsel zu den New York Red Bulls steht. Das berichtet die spanische Sport-Tageszeitung "El Mundo Deportivo".

Barca rechnet mit 40 Millionen

Neben Robben, der maßgeblichen Anteil an der erfolgreichen Saison der Bayern mit dem Gewinn von zwei Titeln und dem Einzug ins Champions-League-Finale hatte, hat Barca-Trainer Pep Guardiola auch Juan Mata vom spanischen Ligakonkurrenten FC Valencia auf der Liste.

In Barcelona rechnet man mit einer Ablösesumme von über 40 Millionen Euro, sollten die Bayern dem Robben-Transfer zustimmen. Der 26-Jährige war im vergangenen Jahr von Barcelonas Erzrivale Real Madrid nach München gewechselt.

29 Millionen zu wenig für Fabregas

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung