Verband bestätigt Pepe-Sperre

SID
Donnerstag, 14.05.2009 | 23:42 Uhr
Keine Gnade für Real-Verteidiger Pepe
© Getty
Advertisement
Club Friendlies
Bury -
Liverpool
World Cup
Belgien -
England (Highlights)
Club Friendlies
Bournemouth -
FC Sevilla
Allsvenskan
Norrköping -
Häcken
World Cup
Frankreich -
Kroatien (Highlights)
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco

Das Berufungskomitee des spanischen Verbandes hat die Zehn-Spiele-Sperre für den Verteidiger Pepe von Real Madrid bestätigt und damit den Einspruch des Portugiesen zurückgewiesen.

Die Zehn-Spiele-Sperre gegen Abwehrspieler Pepe vom spanischen Rekordmeister Real Madrid bleibt bestehen. Das Berufungskomitee des spanischen Verbandes lehnte den Einspruch des Portugiesen nach seinem Ausraster im Derby gegen den FC Getafe (3:2) ab.

Der portugiesische Nationalspieler hatte Mitte April beim Stand von 2:2 Getafes Francisco Casquero im Strafraum umgestoßen und seinen am Boden liegenden Gegenspieler zweimal getreten.

"Ihr seid alle Hurensöhne"

Während der folgenden Rangelei schlug er Getafes Spieler Juan Albin ins Gesicht. Beim Verlassen des Spielfeldes sagte er zum vierten Offiziellen: "Ihr seid alle Hurensöhne."

Pepe darf damit erst am 5. Spieltag der neuen Saison wieder auflaufen. Nutznießer könnte weiterhin der deutsche Nationalspieler Christoph Metzelder, der seit Beginn von Pepes Sperre wieder regelmäßig zum Einsatz kam.

Van der Vaart zurück in die Bundesliga?

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung